Mallorca im Juni: Heiter, beschwingt und wunderschön

Mallorca im Juni: Heiter, beschwingt und wunderschön

Die Insel Mallorca ist im Juni ein ganz besonderes Highlight. Bei uns erfahren Sie alles darüber, was die beliebte Baleareninsel im Frühsommer ausmacht.

Es ist warm, aber noch nicht heiß. Die Sonne strahlt durchschnittlich zehn Stunden täglich – freundlich, nicht unerbittlich. Die Natur scheint alle ihre Reserven zu mobilisieren, um mit prächtigster Blütenpracht vor satt-grünem Hintergrund zu glänzen. Mallorca im Juni ist eine einzige, umfassende Einladung, die Schönheit der Insel zu erkunden. Sie können Fahrrad fahren, wandern oder in luftiger Kleidung durch die Städte und Dörfer flanieren. Besuchen Sie die lokalen Feste, die jetzt überall gefeiert werden. Mallorca im Juni ist die Zeit der Picknicks am Strand und der Beachclub Partys. Und es ist die Zeit der großen Musikfestivals und der WTA Mallorca Tennis Open.

Wohlfühlklima: Vergnügliche Lebensfreude bei 21 Grad

Mit einer Durchschnittstemperatur von 21 Grad herrscht auf Mallorca im Juni ein klassisches Wohlfühlklima. Im Tagesverlauf sind Werte bis 25 Grad, hin und wieder auch bis 27 Grad, möglich. Die noch niedrige Luftfeuchtigkeit begünstigt eine energiegeladene Beschwingtheit, wie sie überall auf den Dorfplätzen und den Terrassen der Cafés und Restaurants anzutreffen ist. Die Wahrscheinlichkeit für Regen tendiert auf Mallorca im Juni gegen null (im Mittel vier Tage im ganzen Monat) – und die Wassertemperaturen von 20 Grad und mehr erlauben Badevergnügen und jede Art von Wassersport.

Die Natur malt mit allen Farben des Tuschkastens

Mallorca im Juni ist ein Paradies für Freizeit-Wanderer. Also jene, die nicht unbedingt vorab festgelegte, tägliche Etappenziele erreichen wollen/müssen, sondern einfach aus Spaß an der Freude marschieren. Und dabei mit der geradezu verschwenderischen Pracht der heimischen Natur belohnt werden. Roter Klatschmohn erobert auf Mallorca im Juni komplette Felder an den Hängen, gelbleuchtender Ginster hat ganze Berglandschaften in Besitz genommen und überall dazwischen verströmen die weißen und lilafarbenen Blüten der Zistrosen ihren betörenden Charme, der jeweils nur einen Tag hält. Der sanfte Wind trägt die abgefallenen Blütenblätter davon – und am nächsten Morgen erwacht eine neue Knospe. Ein fantastisches Schauspiel. 

Hochzeit der lokalen Feste: Eine Hymne an die Kartoffel

In den Städten und Dörfern entlädt sich auf Mallorca im Juni der durch Sonne und Wärme vollgetankte Akku des Insellebens in einer leichtfüßigen Heiterkeit und fast ansteckenden Umtriebigkeit. Mallorca im Juni ist die Hochzeit der lokalen Feste und Festivals. Oft stehen dabei die Erzeugnisse der heimischen Landwirtschaft im Mittelpunkt. Das Kartoffelfest in Sa Pobla beispielsweise ist eine gastronomische Offenbarung für alle Liebhaber der tollen Knolle. Ab dem späten Abend bis in die Nacht bieten Bars und Restaurants sowie allerlei Sonderstände auf dem Dorfplatz kulinarische Köstlichkeiten, in deren Mittelpunkt immer die Kartoffel steht. Die Köche bekommen sogar Desserts und Kuchen aus Kartoffeln hin. Dazu gibt es Live-Musik und allerlei Ausstellungen.

Vom Zauber der Kräuter und der Raffinesse eines einfachen Gerichts

Die Kräutermesse in Selva (Fira de ses Herbes) gehört ebenso in den Canon der lokalen Feste auf Mallorca im Juni wie das “Pa amb oli”-Spektakel in Montuiri. In Selva, in der Nähe von Inca, werden nicht nur die heimischen Kräuter während des bunten Markttreibens feilgeboten, sondern auch exzellente Produkte, die aus ihnen hergestellt werden – von der duftenden Seife bis zum köstlichen Likör. Dazu gibt es traditionelle Musik und allerlei Verköstigungsstände. Probieren lohnt sich – auch wenn Sie nicht genau wissen, was Sie da gerade essen. Rund um die unerschöpflichen Variationen der mallorquinischen Spezialität “pa amb oli”, also eigentlich Brot mit Olivenöl, dreht sich MItte Juni alles in Montuiri. Alle Bars und Restaurants offerieren für kleines Geld ihre eigenen Kreationen.

Sant Joan: Lagerfeuer am Strand und Wünsche für das neue Jahr

Eines der größten Feste, das auf Mallorca im Juni gefeiert wird, und zwar auf der ganzen Insel, ist Sant Joan. Mit diesem Spektakel wird am 23. Juni “offiziell” der Sommer begrüßt. Im Palma übernehmen maskierte, fackelschwingende “Teufel” unter dem funkensprühenden Regen diverser Feuerwerke und mit lauten Trommelwirbeln den Park bei der Kathedrale. Auf freien Flächen kokeln kleine Feuer – bevor sich die furchterregenden “Horden” gegen Mitternacht Richtung Meer begeben. Überall an den Stränden der Insel werden Picknicks im Kerzenschein oder bei Lagerfeuer abgehalten. Um Mitternacht baden dann alle im Meer, um das vergangene Jahr abzuschütteln und sich für das neue etwas zu wünschen. Tipp: Wenn der Wunsch in Erfüllung gehen soll, müssen Sie auf dem Rücken baden und eine Kerze in der rechten Hand halten.

Musikevents von klassisch bis Jazz, in Höhlen und im Hafen

Die Finca Son Marroig des Erzherzogs Ludwig Salvator in Deià verspricht Liebhabern klassischer Musik dagegen ein etwas konkreteres Vergnügen. Jeden Donnerstag finden hier im Juni ausgesuchte Konzerte in beeindruckendem Ambiente statt. Viele der renommierten Künstler treten übrigens auch am Freitag, 21. Juni und Freitag, 28. Juni bei den kostenlosen Konzerten im Palau March in Palma auf. Zu den berühmten Musikveranstaltungen auf Mallorca im Juni zählen überdies zweifelsohne die Frühlingskonzerte in Campanet. Ein Highlight: Das Jazz-Konzert am 15. Juni in den archaischen Höhlen von Campanet. Alle Konzerte sind kostenlos. Für Jazz-Fans außerdem lohnend: Das Internationale Jazz Festival in Cala d’Or im Südosten der Insel. Internationale Live-Musik jeden Abend inmitten der Hafen-Kulisse.

Sport einmal anders: Nordic Walking mit Sightseeing

Das wunderbare Wetter auf Mallorca im Juni ist auch eine konsequente Aufforderung zu etwas Bewegung unter freiem Himmel. Palmas Sportministerium hat sich zu diesem Zweck eine erbauliche, vergnügliche Offerte ausgedacht: Die Nordic Walking Tour durch Palma und die Vororte verspricht ein gesundes, nicht allzu schweißtreibendes Vergnügen plus Sightseeing. Treffpunkt am Centre de Salut, Stöcke können ausgeliehen werden.

Weltklasse zum Anfassen: WTA Mallorca Open auf dem Santa Ponsa Rasen

Ganz im Zeichen des Weltklasse-Sports steht Mallorca im Juni in der dritten Woche des Monats, wenn sich auf den Rasenplätzen des Santa Ponsa Tennis Club die weltbesten Tennisspielerinnen zur WTA Mallorca Open ein Stelldichein geben. Die Veranstaltung war ursprünglich als Manifest zur Gleichstellung der Frau im Sport gegründet worden und genießt inzwischen internationales Renommee. In diesem Jahr nehmen unter anderem Wimbledon-Siegerin Angelique Kerber und Victoria Azarenka teil. Außerdem Anastasija Sevastova, Belinda Bencic, Elise Mertens und Caroline Garcia. Das Rahmenprogramm der WTA Mallorca Open hält diverse Aktivitäten in den verschiedenen Einrichtungen des Santa Ponsa Tennis Club vor. Selbst für eine Kinderbetreuung der Besucher wird Sorge getragen.

Schutzheilige: Fröhliche Feiern stimmen sie gütig

Viele Feste auf Mallorca im Juni haben ihre Wurzeln in der starken Verbundenheit der Mallorquiner mit der sie umgebenden Natur – und den Schutzheiligen, die Land, Wasser und Ernte vor Unheil bewahren sollen. Ihnen zu Ehren wird gefeiert –nicht stumm und ehrfürchtig, sondern stets fröhlich und ausgelassen. Die Schiffsprozessionen zum Sankt Petrus Fest am 29. Juni sind ein wunderbares Beispiel dafür. In den Häfen von Palma, Alcudia, Andratx, Soller und Cala Ratjada werden sie von imposanten Feuerwerken begleitet – und einem ausgelassenen Treiben mit mallorquinischen Köstlichkeiten und dem vollmundigen Insel-Wein. Mallorca im Juni ist heiter und beschwingt, wunderschön – und einfach zum Verlieben.

Titelbild: Copyright @ Pixabay / marosiattis


Colonia Sant Jordi – ruhiger Ferienort und unberührte Natur
Sant Elm: entspanntes Lebensgefühl vor einer beeindruckenden Kulisse