• deutsch

Mallorcas Geschichte – Spuren einer wechselvollen Vergangenheit

05.12.2018 | Leben auf Mallorca
Mallorcas Geschichte

Mallorcas Geschichte

Bereits vor Jahrtausenden beginnt die Geschichte von Mallorca. Seit Menschengedenken fasziniert die Insel mit unberührter Natur und traumhafter Landschaft.


Unweit zur Ostküste Spaniens beginnt vor Jahrtausenden die Geschichte von Mallorca. Seit Menschengedenken fasziniert die größte der Baleareninseln mit unberührter Natur und traumhafter Landschaft. Die ersten Erholungssuchenden kamen im 19. Jahrhundert auf das Eiland im westlichen Mittelmeer. Ab den 50er Jahren entwickelte sich Mallorca zum begehrten Reiseziel der Deutschen. Seitdem gilt das mediterrane Urlaubsparadies als Touristenmagnet. Nur 2 Flugstunden entfernt tauchen Sie in die geschichtsträchtige Vergangenheit ein.


Zeugnisse der Inselgeschichte entdecken

Bis ins 7. Jahrtausend vor unserer Zeit reichen die ältesten Funde Mallorcas. Aus den prähistorischen Höhlen von Sóller und Valldemossa stammen erste Überreste menschlicher Besiedlung. Gefäße aus Keramik und Metall deuten darauf hin, dass die Geschichte von Mallorca bereits früh durch Handelsbeziehungen nach Nordafrika geprägt war. Mit Einzug von Ackerbau und Viehzucht wurden steinerne Wohnstätten errichtet. Die besterhaltenen Talayots finden Sie nahe Lljucmajor und Artá. Im Laufe der Geschichte hinterließen Karthager, Vandalen, Mauren und Aragonier ihren unverkennbaren Einfluss. Den Römern verdankt Mallorca seinen Namen, sowie den wirtschaftlichen Erfolg von Wein, Oliven und Salz. Die Bewohner der Antike gelten als Gründer der Hauptstadt Palma.



Mit Glanzpunkten wie dem Bau der Eisenbahnlinie von Palma nach Inca besticht die neuere Geschichte von Mallorca. Auf insgesamt 300 Schienenkilometern können Sie heute den wohl schönsten Bahnabschnitt zwischen Palma und Sóller genießen. Um 1833 entstand die erste Fährverbindung von Barcelona nach Palma. Was mit Segelbooten und Dampfschiffen begann, wurde später mit modernen Fähren fortgeführt. Das erste Hotel Mallorcas nahm 1899 in Valldemossa seinen Betrieb auf. Ab 1935 gab es reguläre Ferienflüge nach Palma. 3 Jahre danach landet erstmals eine Lufthansa-Maschine. Inzwischen bewältigt der Flughafen einen Ansturm von jährlich rund 28 Millionen Passagieren. Zu den Ankömmlingen auf der reizvollen Urlaubsinsel zählen knapp 10 Millionen Deutsche.


Von den touristischen Anfängen

Im Winter 1838 kam die französische Schriftstellerin George Sand in Begleitung ihrer beiden Kinder und ihres Geliebten Frédéric Chopin auf die Insel. Ihre Reiseerfahrungen gingen in die Geschichte von Mallorca ein. Da Sohn Maurice an Rheuma litt, war die Patchwork-Familie ihrem Leben in Paris entflohen. Mit äußerstem Misstrauen begegneten die Mallorquiner ihren Gästen. Erst im Hinterland fanden die Erholungssuchenden eine Bleibe. Doch Chopin erkrankte. Aus Angst vor Ansteckung kündigte der Vermieter die Unterkunft. Da es kein Hotel auf der Insel gab, kamen die Franzosen im Kloster von Valldemossa unter. In einer ehemaligen Mönchszelle erwarteten sie die erste Überfahrt im Frühjahr. In die Geschichte von Mallorca floss ein, dass Chopin hier sein berühmtes Préludes vollendete. Auf der Rückreise zum Festland blieb ihnen nur eine stickige Kajüte, denn das Oberdeck war übervoll mit Schweinen. 3 Jahre später erschien Sands Literaturklassiker "Ein Winter auf Mallorca". In ihrem Werk können Sie lesen, dass die Insel der wohl schönste Ort war, den die Autorin jemals bewohnt habe.



Zu Beginn des 20. Jahrhunderts trafen die ersten Urlauber vom Festland ein. Sie kamen vorwiegend aus Spanien und England. Ab 1903 eröffneten gleich mehrere Hotels. Das "Gran Hotel" an der Placa Weyler zählt noch immer zu den Wahrzeichen der Hauptstadt, die in die Geschichte von Mallorca eingegangen sind. 1975 wurde es wegen Überalterung geschlossen. Heute gehört es zur Stiftung La Caixa, die die prachtvollen Räumlichkeiten als kulturellen Veranstaltungsort nutzt. Weiterhin in Betrieb ist das "Gran Melia Victoria" an der Uferpromenade von Palma. In Port de Pollenca trafen 1929 im "Hotel Illa d'Or" die ersten Gäste ein. Im selben Jahr entstand das legendäre "Hotel Formentor". Ein Blick auf die illustre Besucherschar aus aller Welt verrät, welche Noblesse das Hotel der Insel brachte. Hier erholten sich bereits Winston Churchill, Charly Chaplin, Helmut Schmidt, Grace Kelly und Fürst Rainier. 1905 gründete der Journalist Enrique Alzamora Gomá die Institution "Fomento del Turismo". Der Fremdenverkehrsverband ist der älteste der Welt. Bis heute bietet das Unternehmen Kartenmaterial und Reiseführer, Exkursionen und Reisen an. In die Geschichte von Mallorca trug sich 1907 die erste organisierte Reisegruppe ein, die im Hafen von Palma ankam.


Wie der Tourismusboom begann

Fortan treffen immer mehr Urlauber auf der malerischen Insel ein. Der Fremdenverkehrsverband wirbt mit dem milden Klima. 1935 begrüßt Mallorca schon 50.000 Gäste. Während des Zweiten Weltkrieges ruht der Tourismus. 1950 zieht es knapp 100.000 Urlauber auf die Mittelmeerinsel. Im darauffolgenden Jahr hat sich die Besucherzahl bereits verdoppelt. Seit 1960 fördert Staatschef Franco gezielt die Ferieninsel als Reiseziel. Mit Eröffnung des Flughafens Son Sant Joan beginnt das Zeitalter des Massentourismus in der Geschichte von Mallorca. Nun strömen mehr als 1 Million Urlauber jährlich auf die Insel. Seitdem steigen die Buchungen stetig an. 30 Jahre später gilt Mallorca mit mehr als 6 Millionen Gästen jährlich als beliebtestes Ferienziel Europas.



Um 1970 erkennen deutsche Geschäftsleute ihre Chance im Gastronomie- und Tourismusbetrieb. Mit dabei ist der Düsseldorfer Erwin Bornscheuer. Mit dem "Carrusel" eröffnet er die erste Diskothek in der Geschichte von Mallorca. Aus Fulda traf Horst Abel ein. Der gelernte Metzger wandert mit wenig Startkapital aus. Im Reisegepäck befindet sich lediglich die Geschäftsidee einer Fleisch- und Wurstwarenfabrik. Anfänglich in einer Imbissbude tritt die hausgemachte Wurst schnell ihren Siegeszug an. 1988 übernimmt Abel als Unternehmer von 20 eigenen Betrieben die Diskothek "Carrusel". Sie wird als erste Hausbrauerei Mallorcas neu eröffnet. Östlich von Palma entsteht der "Ballermann". Auf 6 Kilometern Strandlänge mit 250 Hotels wird "Malle für alle" zur Erlebnismeile von Billig-Urlaubern. Wichtigster Anlaufpunkt deutscher Geselligkeit ist der Strandabschnitt "Ballermann 6". Bierdurstige Touristen feiern im "Hofbräuhaus" oder "Oberbayern". Die Feierlaune sichert der Tourismusbranche in der Geschichte von Mallorca viele Arbeitsplätze und beachtliche Umsätze.


Abseits des Massentourismus unterwegs

Zurecht ist Mallorca als "Insel der Stille" bekannt. In der Abgeschiedenheit einer atemberaubenden Landschaft genießen Sie als Naturliebhaber eine beeindruckende Vielfalt. Mehr als ein Drittel der Inselwelt steht unter Naturschutz. Hierher zieht es Wanderer nicht nur zur Zeit der Mandelblüte. Während Sie das spektakuläre Tramuntana-Gebirge erobern, erholen sich Sonnenanbeter in einsamen Badebuchten. Die Geschichte von Mallorca ist auch von deutscher Prominenz geprägt, die auf der Insel ganzjährig oder zeitweise leben. Sie schätzen vor allem die hervorragende Infrastruktur. Ohne Sprachbarrieren stehen erlesene Restaurants, genügend Golfplätze, deutsche Ärzte, ausgebaute Straßen und gute Flugverbindungen zur Verfügung. Nach Jahrzehnten des Massentourismus setzt Mallorca in Zukunft verstärkt auf Individualität durch Gesundheitsförderung, Alternativurlaub, Event- und Themenreisen.

 

Titelbild: Copyright @ pixabay / castigatioxes

Mallorcas Geschichte

Mallorcas Geschichte

Mr. Lifestyle