• deutsch

Die besten Freizeittipps auf Mallorca von Marcel Remus

06.06.2018 | Leben auf Mallorca
Eine luxuriöse Yacht vor einer Felsküste auf Mallorca

Eine luxuriöse Yacht vor einer Felsküste auf Mallorca

Mallorca hat unzählige traumhafte Strände, atemberaubende Felsküsten und bilderbuchartige Gebirgslandschaften zu bieten. Nicht zuletzt aus diesen Gründen strömen jedes Jahr mehr als 10 Millionen Touristen auf die vielseitige Baleareninsel. Doch es gibt noch einige weitere Freizeitmöglichkeiten auf Mallorca, die Sie nicht verpassen sollten. Marcel Remus stellt Ihnen die besten Freizeittipps auf Mallorca vor.


Mallorca mit dem Pferd erkunden

Bekanntlich gibt es auf Mallorca zahlreiche Wanderwege. Wer es jedoch bevorzugt seine Umgebung mit dem Pferd zu erkunden, ist auf Mallorca ebenfalls genau richtig. Mallorca hat eine große Anzahl an Reiterhöfen zu bieten, sodass sich für Jedermann das passende Pferd finden lässt. Des Weiteren gibt es natürlich auch die Möglichkeit das Reiten von Grund auf zu erlernen, was sich aufgrund der traumhaften Landschaft allemal auszahlt. Viele der Reiterhöfe beschäftigen deutschsprachiges Personal, wodurch Ihrem Reitausflug durch das idyllische Gebirge oder entlang der weißen Strände nichts im Wege steht. Die Reitkurse richten sich im Übrigen an Personen jeden Alters. Der Anblick wehender Pferdemähnen an den schönsten Stränden der Insel macht das Reiten ohne Zweifel zu einem der besten Freizeittipps auf Mallorca.

 

Bootstouren auf Mallorca

Mit einer Bootstour lässt sich Mallorca aus einer ganz anderen Perspektive erkunden. Ob Buchten, Strände oder Felsküsten – vom Wasser aus bietet sich ein spektakulärer Blick auf die Baleareninsel. Gleichzeitig ist ein solcher Bootstrip eine gute Gelegenheit, dem Inseltrubel zu entkommen. Zu empfehlen ist beispielsweise eine Bootstour zur Felseninsel Sa Dragonera. Bei der Dracheninsel handelt es sich um eine kleine Nachbarinsel Mallorcas. Sie ist an der nahe gelegensten Stelle nur 700 Meter entfernt und dennoch nur mit dem Boot zu erreichen. Es handelt sich um eine unbewohnte Insel, welche eine beeindruckende Fauna und Flora zu bieten hat. Sie ist 22 Quadratkilometer groß und bis zu 310 Meter hoch.

 

Besonders beliebt sind auch die exklusiven Yachtausflüge. Auf den luxuriös ausgestatteten Booten und bei ausgezeichnetem Essen können Sie einen Tag lang das Leben eines Hollywoodstars genießen. Das seichte türkisblaue Wasser eignet sich hervorragend für eine entspannte Yachttour. Nicht umsonst ist Mallorca einer der Hotspots für die Bootliebhaber unter den Promis.

 

Botanische Gärten

Immer einen Besuch wert sind auch die botanischen Gärten Mallorcas. Hier können Sie die balearische Flora in ihrer vollen Pracht erleben. Neben den optischen Vorzügen solcher Gärten sind sie auch für den Erhalt seltener und vom Aussterben bedrohter Pflanzenarten unabdingbar. Unter den mallorquinischen Gärten sind vor allem der Botanicactus Mallorca sowie der Botanische Garten Sollér hervorzuheben. Der Botanicactus befindet sich in der Nähe von Ses Salines im Süden der Insel. Auf einer Fläche von 150.000 Quadratmetern stehen hier vor allem Kakteen im Mittelpunkt. Doch neben den etwa 10.000 Kakteenarten sind auch Oliven-, Mandel-, Eukalyptus- sowie unterschiedliche Obstbäume zu sehen. Ein 10.000 Quadratmeter großer künstlich angelegter See sorgt für eine ausreichende Bewässerung der prachtvollen Pflanzen.

 

Der Botanische Garten Sollér liegt im Westen der Insel. Hier liegt das Augenmerk auf dem Erhalt der vielseitigen balearischen Pflanzenwelt. Auf dem Gelände befindet sich außerdem ein Naturkundemuseum, in dem sich unter anderem eine Germoplasmabank befindet, welche die Samen bedrohter Pflanzenarten behütet. Eine Besonderheit des Gartens sind die Tafeln, auf denen Informationen zu den Pflanzenarten zu finden sind.

 

Radsport jeglicher Art

Eine Vorliebe, die Spanier und Deutsche teilen, ist das Radfahren. So ist es wenig verwunderlich, dass man auf Mallorca nicht selten auf größere und kleinere Gruppen Radfahrer trifft. Die Vielseitigkeit der Insel bietet für jeden passionierten Radfahrer das passende Terrain: idyllische Gebirgspässe für Rennradfahrer, aufregende Offroadstrecken für Mountainbiker und flache Strecken entlang vieler Sehenswürdigkeiten für gemütlichere Radfahrer. Nicht umsonst absolvieren auch professionelle Radsportler ihr Trainingsprogramm immer wieder auf der wunderschönen Baleareninsel. Das ausgeschilderte Radwegnetz der Insel beträgt rund 1.250 Kilometer und bietet passende Strecken für Groß, Klein, Jung und Alt. Die beliebtesten Jahreszeiten für eine Radreise nach Mallorca sind übrigens der Herbst und das Frühjahr. So entkommt man dem nassen Wetter in Deutschland und findet auf Mallorca angenehm warme Temperaturen vor.

 

Bild oben: ©Shutterstock Inc./Boris Stroujko

Eine luxuriöse Yacht vor einer Felsküste auf Mallorca

Eine luxuriöse Yacht vor einer Felsküste auf Mallorca

Mr. Lifestyle