• deutsch

Pferderennen auf Mallorca - Eine traditionsreiche Geschichte

20.08.2019 | Leben auf Mallorca
Mallorca Trabrennen

Mallorca Trabrennen

Die Baleareninsel Mallorca hat viele verschiedene Aktivitäten zu bieten. Die traditionsreichen Pferderennen auf Mallorca sind ein Highlight davon.


Sportlich begeisterte Urlauber kommen auf der Baleareninsel voll auf ihre Kosten. Die traditionsreichen Pferderennen auf Mallorca (Trot Balear) sind etwas Besonderes und ein einmaliges Erlebnis. Die traditionellen Trabrennen finden jedes Wochenende statt und locken Tausende Besucher an.

Wissenswertes zu den Pferderennen auf Mallorca

Die Trot Balear-Pferderennen gehören zur Kategorie der Trabrennen. Bei dieser beliebten Pferdesportart lenkt der Jockey (wird Menador genannt) den von den Pferden gezogenen Sulky (eine Art Cabrio). Das Pferd muss dabei mit einer höchstmöglichen Geschwindigkeit traben und darf zu keiner Zeit in den schnelleren Galopp verfallen. Sobald ein Pferd galoppiert, wird es sofort disqualifiziert. Schlagen die Pferde mit ihren Hufen dumpf und stark auf den Sand, hören sich diese Geräusche überaus beeindruckend an. Bei diesem einmaligen Schauspiel vermischt sich die natürliche Kraft der herrlichen Tiere gekonnt mit der jeweiligen Präzision ihrer Jockeys. Die Menadors müssen dafür sorgen, dass die Pferde nicht in den Galopp verfallen oder mit den Gegnern zusammenstoßen.

Die Ursprünge der traditionsreichen Pferderennen auf Mallorca liegen in den im 19. Jahrhundert üblichen, improvisierten Pferderennen. Diese wurden unter mehreren Pferdebesitzern veranstaltet, um herauszufinden, welcher Teilnehmer das stärkste Pferd besitzt. Zu dieser Zeit waren es keine Rennpferde, sondern reine Arbeitspferde. Diese transportierten ihre Besitzer oder mussten täglich auf den Feldern arbeiten. Der steinige und lange Weg zum Profisport konnte 1960 realisiert werden. In diesem Jahr wurde die erste Pferderennbahn auf Mallorca in der Stadt Manacor fertiggestellt. Nur 5 Jahre später wurde eine weitere Pferderennbahn in der Hauptstadt Palma errichtet. Auf den Balearen gibt es noch 3 weitere Rennbahnen. 2 befinden sich auf Menorca und eine auf Ibiza. Insgesamt finden auf allen 5 Pferderennbahnen pro Jahr rund 1.500 Rennen statt.

Wo und wann finden Pferderennen auf Mallorca statt?

Der Trabrennsport auf Mallorca erfreut sich einer wachsenden Beliebtheit und hat über 25.000 Anhänger. An den regelmäßig stattfindenden Pferderennen nehmen hauptsächlich "Trotons" teil. Diese spezielle Trabrennpferderasse wird ausschließlich auf den Balearen gezüchtet.

Auf der Baleareninsel Mallorca gibt es 2 Pferderennbahnen (Trabrennbahnen). Die eine befindet sich in der Hauptstadt Palma und die andere in Manacor, der zweitgrößten Stadt der Insel. Beide Hipodrome stimmen ihre Rennkalender aufeinander ab, sodass es möglichst keine Überschneidungen gibt. Je nach Austragungsort finden die Pferderennen auf Mallorca entweder an einem Samstag oder an einem Sonntag statt. In der Sommerzeit werden die Rennen aufgrund der hohen Temperaturen in die kühleren Abendstunden verlegt.

Der "Gran Premio Nacional" ist das wichtigste, größte und prestigeträchtigste Pferderennen auf Mallorca. Es findet in der Regel am vorletzten Wochenende im Mai statt. Zugelassen sind ausschließlich 3-jährige Pferde, die in Spanien geboren sind und noch nie ein Rennen gewonnen haben.

Das Hipodrom Son Pardo in Palma de Mallorca

Die Trabrennbahn Son Pardo befindet sich in einer verkehrsgünstige Lage direkt an der Ringautobahn von Palma. Das Hipodrom wurde 1965 fertiggestellt und ist ein paar Jahre jünger als die Pferderennbahn in Manacor. Die Bahnen sind 1.000 Meter lang und eignen sich für internationale Pferderennen auf Mallorca. Neben der eigentlichen Rennbahn besitzt das Hipodrom Son Pardo ein Restaurant, eine Bar und Tribünen-Plätze für 7.000 Zuschauer.

Ende September ist das Hippodrom in Son Pardo Austragungsort einer der wichtigsten Pferderennen auf Mallorca. Der bekannte "Grand Prix des Balears" wird in Zusammenarbeit mit dem französischen Verband veranstaltet. Bei diesem einmaligen Spektakel stammen die Teilnehmer aus mehr als 40 Ländern und setzen größere Summen auf ihr Gewinnerpferd.

Das Hipodrom Municipal de Manacor

Die Trabrennbahn von Manacor veranstaltet regelmäßig Pferderennen auf Mallorca. Im direkten Vergleich zu der Pferderennbahn in der Hauptstadt Palma ist das Hipodrom Municipal de Manacor etwas älter. Dennoch erfreut sich die Rennbahn an einer großen Beliebtheit. Im Vergleich zum Hippodrom in Palma sind die Bahnen nur 650 Meter lang. Deshalb können in Manacor keine Pferderennen der internationalen Kategorie stattfinden.

Die Anfahrt ist einfach: Von der Hauptstadt Palma aus fahren die Besucher auf die Autobahn in Richtung Manacor. Nach dem Ende der Autobahn biegen sie in eine Umgehungsstraße in Richtung Arta ein. Bei Kilometer 49 gelangen sie an einem Kreisverkehr und diesen verlassen die Besucher an der ersten Ausfahrt. Von hier aus folgen sie einfach den Hipodrom-Schildern.

So läuft ein Pferderennen auf Mallorca ab

Im Gegensatz zu anderen sportlichen Veranstaltungen, wie Tennis oder Golf, treffen die Besucher der Pferderennen auf Mallorca eher auf "den kleinen Mann". Auf den beiden Trabrennbahnen der Baleareninsel tummeln sich vorwiegend Rentner, Schweinehirten, Tankstellen-Mitarbeiter aus den Nachbardörfern und der ein oder andere Arbeitslose. Anwälte oder Bürohengste sind eher eine Seltenheit. Das Gleiche trifft an den meisten Tagen auf Frauen und Kinder zu.

Selbst wenn man die Augen schließt, hört man sofort, zu welchem Zeitpunkt ein Pferderennen auf Mallorca beginnt. Der Geräuschpegel steigt schlagartig an und die Bewegungen werden immer hektischer. Eine feierliche Ankündigung, die offiziell und gut hörbar aus einem Lautsprecher ertönt, gibt es bei den Trabrennen nicht. Die Uhrzeiten der stattfindenden Pferderennen auf Mallorca können auf kleinen, blauen Bögen nachgelesen werden.

Zu Beginn rast ein Fahrzeug mit einem Affenzahn auf der Bahn los. Wenige Augenblicke später klappt der Fahrer eine elektrische Startvorrichtung (befindet sich am Heck) aus. Sämtliche Pferde gruppieren sich mit ihren fragilen Reitern dahinter. Nach dem Start müssen die Pferde etwas mehr als 2 Kilometer bewältigen und dies ist an den meisten Tagen gleich mehrfach vonnöten. Die Pferderennen auf Mallorca können durchaus 4 Stunden lang dauern (9 bis 10 einzelne Rennen) und sind erst in den Abendstunden beendet.

Biegen die Pferde endlich auf die Zielgerade ein, so macht sich das Publikum lautstark mit Klatschen, Pfiffen und schnalzenden Geräuschen bemerkbar. Aus unzählig vielen Mündern erklingen regelmäßig laute und stoßartige Rufe in der Landessprache (mallorquí). Ist ein Rennen beendet, wird es in wenigen Sekunden wieder vollkommen ruhig auf der Rennbahn. Danach beginnt die Wettphase erneut, bevor das nächste Rennen startet. Die Besucher der Pferderennen auf Mallorca können entweder auf einen Sieger oder auf eine Platzierung wetten. Alternativ sind Wetten auf eine sogenannte Dreierkombination möglich. Dies ist aufgrund der hohen Gewinnchancen eine äußerst beliebte Wette. Die Wettbeträge auf die einzelnen Pferderennen sind nicht gerade astronomisch hoch. Tippt ein Besucher die ersten 3 Pferde richtig, bekommt er beispielsweise rund 400 Euro in bar ausbezahlt.

Mallorca Trabrennen

Mallorca Trabrennen

Mr. Lifestyle