Playa de Muro – ein kleines Stück Karibik im Mittelmeer

Die Bucht von Alcúdia ist ohne Zweifel eine der landschaftlich schönsten auf den Balearen.  Es ist der perfekte Strand für alle, die auf nichts verzichten wollen. Tausende Menschen profitieren jeden Sommer von den zahlreichen Sandstränden, Aktivitäten und Dienstleistungen. Bevor Sie jedoch in den Zauber und den Charme dieses Teils der mallorquinischen Küste eintauchen, sollten Sie wissen, dass der Playa de Muro aus verschiedenen Abschnitten oder kleineren Stränden besteht. Mit einer Ausdehnung von mehr als 6 Kilometern ist er der längste und umfangreichste Strand auf der ganzen Insel.

Ist Playa de Muro schön?

Playa de Muro – ein kleines Stück Karibik im Mittelmeer
Copyright © pixabay/lapping

Definitiv ja!

Der Playa de Muro auf Mallorca gehört zu den Gegenden, in denen Worte nicht ausreichen, um die Eindrücke zu beschreiben, die entstehen, wenn man an seinem Ufer entlang spaziert und die sich verändernden Landschaften beobachtet.

Geschichte des Playa de Muro 

Der Playa de Muro war, wie alle seine Nachbardörfer, nicht immer einer der wichtigsten Touristenorte der Insel. Es gibt jedoch Belege dafür, dass er von mehreren Menschen bewohnt wurde und eine Vielzahl von Ereignissen zu verzeichnen hat. Diese führten dazu, dass sich die Rolle der Insel in wirtschaftlicher, sozialer und politischer Hinsicht veränderte.

Es gibt Überreste und archäologische Stätten, die zeigen, dass dieses Gebiet bereits in der Kupferzeit besiedelt war. Auch der Handel und die Aktivitäten mit dem Römischen Reich sowie die muslimische Herrschaft und die anschließende Rückeroberung durch die christliche Welt sind dokumentiert.

Die mallorquinische Küste ist reich an Traditionen und Kulturen, die sich im Laufe der Zeit entwickelt haben. Deshalb lohnt es sich, neben den Stränden auch Kulturrouten und geführte Besichtigungen zu unternehmen, um in die Vergangenheit einzutauchen, denn Sie können sich kaum vorstellen, wie viele Höhlen und Überreste es zu entdecken gibt.

Die verschiedenen Abschnitte des Playa de Muro

Playa de Muro – ein kleines Stück Karibik im Mittelmeer
Copyright © pixabay/stickfish

Der gesamte Strandabschnitt ist in vier Sektoren unterteilt.

  • Sektor 1 ist weitgehend als “Playa de Muro” bekannt. Er ist wahrscheinlich der bekannteste Abschnitt des Strandes. Er beginnt an der Playa de Alcúdia und erstreckt sich bis zum großen Holzsteg. Hier finden Sie in unmittelbarer Nähe eine Reihe von Hotels, Restaurants und Freizeiteinrichtungen.
  • Sektor 2 beginnt südlich am Holzsteg und erstreckt sich bis zum unbebauten Dünengebiet an der Küste. Besonders Naturliebhaber schätzen diesen Abschnitt besonders.
  • Der dritte Abschnitt, auch “Es Comu” genannt, ist ein fast 1,5 Kilometer langer, natürlicher Dünenstrand, der mit Pinien und Wacholder bewachsen ist. Dieser Abschnitt ist so gut wie nie überlaufen. Das Naturschutzgebiet ist erst nach einem langen Fußmarsch zu erreichen, da es in unmittelbarer Nähe keine Parkplätze gibt. Auch Strandbars und Serviceeinrichtungen gibt es hier nicht.
  • Zu guter Letzt bleibt der 4. Sektor, “Es Capellans”. Dieser Bereich ist wieder stärker besucht als der vorherige. Er umfasst einen Strandabschnitt zwischen dem Naturschutzgebiet und dem beliebten Ferienort Can Picafort. Hier findet man viele kleinere Hotels und Familienhäuser mallorquinischer Familien.

Lage des Playa de Muro

Als Strand mit einer so großen Ausdehnung ist der Playa de Muro auf Mallorca ein Wahrzeichen, das für jeden sichtbar und praktisch von überall aus zugänglich ist. Alcúdia ist der erste Ort, an dem der Strandabschnitt beginnt. Ein paar Hundert Meter weiter wird er zu Muro, dann Sa Comú und schließlich Es Capellans.

Der Hafen von Alcúdia ist der wichtigste Fischerei- und Handelsmotor der Region. Er zählt zu einem der bedeutendsten der Balearen und ist ein wichtiger Bezugspunkt für den Tourismus. Aus diesem Grund ist der Strand von Alcúdia einer der besten Optionen für einen Aufenthalt, denn hier kann man den lokalen Tourismus mit einem paradiesischen Strand voller Aktivitäten für alle Altersgruppen kombinieren.

Da der Playa de Muro einer der Hauptanziehungspunkte ist, ist auch die Erreichbarkeit immer einfacher geworden. Wenn Sie Ihre Reise von der Hauptstadt Palma aus beginnen, müssen Sie nur die MA-13 in die entgegengesetzte Richtung zum Meer nehmen. Zwischen Alcúdia und Palma liegen etwa 50 Kilometer, was gerade ausreicht, um die Insel komplett zu durchqueren, denn beide Orte liegen auf der gegenüberliegenden Seite der Küste.

Résumé

Playa de Muro – ein kleines Stück Karibik im Mittelmeer
Copyright © pixabay/lapping

Der Playa de Muro de Mallorca ist eine der Gelegenheiten, Ihren Urlaub oder Kurztrip zu vervollständigen.

Sowohl in Bezug auf die Entspannung als auch auf die Qualität des Strandes selbst – mit perfekten Dienstleistungen und Wetterbedingungen.

Die Nähe zu den Städten, die die Küste des Strandes bewachen, deckt alle Bedürfnisse ab, von Ausflügen bis zu Wassersportarten auf dem Meer selbst. Auch das gastronomische Angebot an der Strandpromenade ist Grund genug, hierher zu kommen. Genießen Sie den natürlichen Charme der mallorquinischen Küste und lassen Sie sich von dem karibischen Flair des Strandes verzaubern. 


Steuerrecht in Spanien: Für den Erwerb von Immobilien gilt ab sofort ein neues Steuerrecht