Mercado Gastronómico San Juan - kulinarischer Geheimtipp auf Mallorca

Mercado Gastronómico San Juan - kulinarischer Geheimtipp auf Mallorca

Geheimtipp auf der Touristeninsel Mallorca – das schloss sich eigentlich immer aus. Bisher jedenfalls! Doch nun ist die Hauptstadt Palma um eine kulinarische Attraktion reicher, die nur Einheimische kennen – noch jedenfalls: den Mercado Gastronómico San Juan.

Es handelt sich dabei um einen Streetfood-Markt, dessen Angebote sich in kulinarischer Hinsicht sehen und vor allem schmecken lassen können. Ein Ort für echte Feinschmecker, die sich hier allerdings auf Spanisch durchschlagen müssen; es sein denn, einer der Gastronomen spricht zufällig Deutsch oder Englisch. Touristen wird man hier nämlich vergeblich suchen. Dafür findet man leckere landestypische Spezialitäten, traditionelle mallorquinische Gerichte und die eine oder andere essbare Überraschung. Den Gästen wird zu den Speisen auch Sangria serviert, allerdings in Gläsern, nicht in Eimern.


So viel mehr als Paella und Tapas

Dass die Baleareninsel kulinarisch mehr zu bieten hat, als Paella und Tapas, wissen Gourmets schon längst. Sie speisen beispielsweise regelmäßig in dem kleinen Restaurante in der Innenstadt, das einen wunderbar zubereiteten frischen Wolfsbarsch serviert. Oder sie kennen die köstlich mit Meersalz gewürzten und in Olivenöl angebratenen Paprikaschoten, die man an den besseren Strandbuden erhält. Viele von ihnen erzählen von ihren gastronomischen Entdeckungen und die dort erlebten Gaumenfreuden nur hinter vorgehaltener Hand und nennen es “Geheimtipp”.

Doch nun wurde der Mercado San Juan eröffnet, eine kleine Sensation in den Augen der sonst eher konservativen Inselbewohner. Für die essbegeisterten und durchaus kulinarisch anspruchsvollen Spanier war das Konzept des Streetfood-Markts komplett neu und im ersten Moment eher suspekt. Aber nachdem man ihnen erklärt hatte, worum es sich bei dieser gastronomisch “neumodernen” Institution handelt, zeigten sie sich rasch überzeugt. Aufgrund der zahlreichen Köstlichkeiten, die auf dem Mercado Gastronómico San Juan serviert werden, sind die mallorquinischen Feinschmecker mittlerweile zu treue Besuchern geworden.


Ein ehemaliger Schlachthof

Die Atmosphäre auf dem originellen Gastro-Markt ist so einmalig, dass sie sogar skeptische Mallorquiner positiv überrascht und begeistert hat. Noch dazu, weil er sich auf dem Gelände eines ehemaligen Schlachthofs befindet, heute das Kulturzentrum S’Escorxador. Es handelt sich um ein altehrwürdiges Haus, passenderweise in Cremeweiß und Fleischfarben gehalten, entworfen 1906 von dem Architekten Gaspar Bennàzar. Vor allem die stilsichere Innenarchitektur versetzt die Gourmets in Erstaunen und zieht Interior-Design-Fans in seinen Bann. Eine Kombination aus Glas, Stein und Holz, auf dem Boden farblich miteinander harmonierende bunt gemusterte Fließen, auf den Essplätzen ein stimmungsvolles Ambiente mit großen Windlichtern und weißen Kerzen – der Mercado Gastronómico San Juan ist durchgestylt von der Decke bis zum Fußboden, ein echtes Kunstwerk eben. Links und rechts befinden sich die insgesamt 17 Food-Stände, an denen einheimische Köche ihre Spezialitäten anbieten. In der Mitte stehen die Tische wie zu einer langen Tafel aneinandergereiht, wo die Besucher speisen und Neuigkeiten austauschen.


Essen mit Einheimischen

In der Regel ist der Mercado San Juan zur Siesta-Zeit gesteckt voll – zwischen den Ständen tummeln sich Hausfrauen mit ihren Kindern, Straßenarbeiter in schmutzigen Overalls, Banker im feinen Anzug und Jugendliche in den Schulpausen. Es herrscht die übliche Geräuschkulisse von südländischen Märkten: Gläserklirren, Stimmengewirr und Lachen. Das Besondere an diesem Ort: Es ist im ganzen Gebäude kein einziges Wort auf Deutsch zu hören! Und das ist auf Mallorca wirklich eine Seltenheit.

Bei einem Besuch des Mercado Gastronómico San Juan wird der Gast ständig umweht vom Duft der köstlichen Gerichte und spürt die Hitze der glühenden Kochstellen. Aber vor allem wird er mit zahlreichen Gaumenfreuden verwöhnt: Von Tortillas über spanischen Jamón bis hin zu frischen Austern findet der Feinschmecker von Welt so ziemlich alles, was sein Herz begehrt. Er wird zudem die eine oder andere Überraschung entdecken, beispielsweise leckeres Sushi, prima Pasta oder schmackhafte Mini-Burger mit selbstgemachten Saucen. Und obwohl man den Mercado San Juan zu den coolsten Locations der Baleareninsel zählen kann, sind die Preise (noch) sehr günstig!

Tipp: Auf dem Mercado Gastronómico San Juan sollte man unbedingt das mallorquinische Brot probieren, das hier auf traditionelle Art hergestellt wird. Ebenso empfehlenswert sind die Llonguets und Fideuás, eine Art von Paella, aber mit kurzen Fadennudeln, Garnelen aus Sóller und Teriyaki-Chicken.

Und noch ein Hinweise am Schluss: Bei einem Aufenthalt auf dem Street-Food-Markt sollte man es den Einheimischen gleichtun und zum Essen eine eiskalte Sangría Blanco mit Orangen und Limetten genießen.

Die Adresse des Mercado San Juan: Career de l’Emperadriu Eugènia, 07010 Palma. Öffnungszeiten: täglich von 10.00 bis 00.00 Uhr, am Wochenende bis 2.00 Uhr.

Titelbild: Copyright @ Pixabay / lucian_andrei


Playa de Palma - Mallorcas berühmtester Strand
Silvester auf Mallorca - beste Partystimmung zum Jahreswechsel