Immobilienfinanzierung auf Mallorca ➤ Was Sie unbedingt wissen sollten

Immobilienfinanzierung in Spanien – wie funktioniert sie?
Copyright © Shutterstock/godshutter

Was ist unter einer Immobilienfinanzierung zu verstehen?

Um die Finanzierung einer Immobilie auf Mallorca in die Wege zu leiten, ist eine solide Immobilienfinanzierung die optimale Lösung. Bei einer Mallorca Finanzierung treten Sie entweder als Privatperson oder als Unternehmen auf, um eine Immobilie zu kaufen.

Bei einer Immobilienfinanzierung werden zwei Arten unterschieden: die Finanzierung von Neubauten und die Mallorca Finanzierung von bestehenden Immobilien.

Wenn Sie als privater Immobilienkäufer bei einer Bank einen Kredit aufnehmen, erhalten Sie in der Regel eine sehr hohe Summe. Ihnen bleiben zwischen 10 und 25 Jahre Zeit, um diese Kreditsumme samt Zinsen zurückzuzahlen. Weil die finanzierte Immobilie hier gleichzeitig als Sicherheit fungiert, setzt die Bank den Effektivzins auf einem niedrigen Niveau an. Die Bank sichert sich hiermit das Recht, die Immobilie zu verwerten, wenn Sie zahlungsunfähig werden und den Kredit nicht mehr zurückzahlen.

Bei einer Immobilienfinanzierung ist es üblich, dass Sie als Käufer des Hauses einen Teil der Kosten aus eigenen Mitteln tragen. Dies ist bei der Finanzierung einer Immobilie auf Mallorca nicht anders. In der Regel beträgt Ihr Eigenkapitalanteil zwischen 20 und 30 %. Die restliche Kaufsumme wird über den Kredit finanziert. Sie als Kreditnehmer wirken auf die Höhe der Zinszahlungen ein, indem Sie so viel Eigenkapital wie möglich zu der Finanzierung einer Immobilie auf Mallorca beisteuern. Stellen Sie selbst keine eigenen Mittel zur Verfügung, liegen die Zinsen der Banken deutlich über dem Marktdurchschnitt, weil die Bank das Risiko eingeht, von Ihnen keine Sicherheitsleistung zu erhalten.

Worauf Sie bei einer Immobilienfinanzierung achten sollten

Damit Sie bei der Finanzierung einer Immobilie auf Mallorca nicht zu viele Zinsen an die Bank zahlen und den Kredit vollständig bedienen, ohne sich finanziell zu sehr einzuschränken, sollten Sie die folgenden Punkte beachten:

Schauen Sie nicht allein auf die Höhe der Kreditzinsen. Die Beträge, die Sie für die Tilgung des Kredits aufbringen, sind nicht weniger wichtig. Vereinbaren Sie mit Ihrem Bankberater eine möglichst hohe Tilgungsrate und verhindern Sie, dass Sie Ihren Kredit über mehrere Jahrzehnte abbezahlen müssen.

Informieren Sie sich bei Ihrem Bankberater, welche Kosten neben den Zinsen und der Tilgung für die Finanzierung einer Immobilie auf Mallorca noch anfallen. Infrage kommen hier z. B. Bereitstellungszinsen, Kosten, die bei einer Sondertilgung fällig werden, und die Vorfälligkeitsentschädigung. Sie haben die Alternative zwischen einem Tilgungsdarlehen und einem Annuitätendarlehen.

Lassen Sie sich umfassend dazu beraten, welche Finanzierungsform für Sie am günstigsten ist. Entscheiden Sie sich für ein Tilgungsdarlehen, steht die monatliche Rate fest. Die Höhe des Abbuchungsbetrages bleibt stets gleich. Sie zahlen die einzelnen Kreditraten monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich zurück. Das Annuitätendarlehen kennzeichnet sich durch jährlich gleichbleibende Raten.

Machen Sie sich auch Gedanken darüber, wie viel Eigenkapital Sie selbst für Ihre Mallorca Finanzierung aufwenden möchten. Bedenken Sie, dass Sie bei Ihrer Finanzierung einer Immobilie auf Mallorca mit einer höheren Zinsbelastung konfrontiert werden, wenn die Finanzierung aus eigenen Mitteln zu gering ist.

Wie funktioniert die Finanzierung einer Immobilie in Spanien?

Bei einer Mallorca Finanzierung gelten andere Bestimmungen, als wenn Sie sich als Kaufinteressent um einen Kredit bei einer deutschen Bank bemühen.

Es beginnt damit, dass der Berater einer spanischen Bank Ihnen als Kreditnehmer einen variablen Zins vorschlägt. Dieser Zins orientiert sich am EURIBOR. Der EURIBOR ist der für den europäischen Markt geltende Geldmarktzinssatz, der sich aus den Tageszinssätzen 30 ausgewählter europäischer Banken zusammensetzt.

Weil sich dieser Zinssatz ständig verändert, rechnen Sie als Kreditnehmer bei einer spanischen Bank damit, dass Sie mit einer höheren Zinsbelastung konfrontiert werden. Damit die Kosten nicht überdimensional ansteigen, wird in dem Vertrag zwischen Ihnen als Kreditnehmer und der Bank eine Schutzklausel eingebaut, sodass die Zinsen nicht immer weiter ansteigen.

Vor der Finanzierung einer Immobilie auf Mallorca lässt die Bank die Immobilie von einem unabhängigen Gutachter bewerten. Hiermit soll der Kaufpreis ermittelt werden. Die Kosten, die der Gutachter der Bank in Rechnung stellt, gibt diese an Sie weiter. Anschließend dauert es noch rund drei Wochen, bis Sie wissen, ob Sie eine spanische Bank gefunden haben, die sich bei der Mallorca Finanzierung beteiligt.

Im Nachgang zu der Finanzierung einer Immobilie auf Mallorca mit einer spanischen Bank beantragen Sie eine spanische Steuernummer und richten bei der Bank ein Konto ein. Des Weiteren werden Sie dazu verpflichtet, eine Hausrat- und Lebensversicherung abzuschließen.

Finanzierung über eine spanische Bank oder eine deutsche Bank – welche Unterschiede bestehen?

Bei der Frage, ob Sie die Finanzierung mit einer deutschen Bank planen oder ob Sie sich von einer spanischen Bank vor Ort betreuen lassen, ergeben sich die folgenden Unterschiede:

Ebenso wie bei der Mallorca Finanzierung über eine deutsche Bank benötigt auch der spanische Bankberater beim ersten Gespräch alle relevanten Dokumente. Hierzu gehören neben einem aktuellen Grundbuchauszug auch die Einkommensteuerbescheide der letzten drei Jahre. Fügen Sie diesen Unterlagen – wenn möglich – das Schätzungsgutachten und den Entwurf des Kaufvertrages bei.

Haben Sie die Unterlagen nicht dabei, riskieren Sie für Ihre Mallorca Finanzierung, dass zu viel Zeit verloren geht, weil der spanische Bankberater sich alle notwendigen Informationen nach dem Beratungsgespräch besorgt.

Bedenken Sie zudem, dass einer spanischen Bank vor Ort für die Unterstützung bei der Finanzierung einer Immobilie auf Mallorca zu wenig Entscheidungsbefugnisse zustehen. In der Regel entscheidet die Zentrale der Bank, was bei einer Immobilienfinanzierung möglich ist und was nicht. Das Kreditantragsverfahren verlängert sich hierdurch unnötig.

Zusätzliche Kosten entstehen Ihnen durch die Übersetzungsarbeiten, die bei der Zusammenarbeit mit einer spanischen Bank erforderlich sind. Dieses Geld verwenden Sie anders, wenn Sie die Finanzierung der Immobilie mit einer deutschen Bank planen.

Alternativ sparen Sie bei Ihrer Finanzierung einer Immobilie auf Mallorca über eine spanische Bank zusätzliche Ausgaben ein, indem Sie sich ein Kreditinstitut suchen, bei dem Sie von einem deutschsprachigen Bankberater betreut werden.


Moderne Meerblick-Villa in traumhafter Lage – Immobilie des Monats Dezember 2021
Tipps für eine besinnliche Adventszeit unter Palmen in Palma de Mallorca