• deutsch

Taxifahren auf Mallorca – flexibel unterwegs auf der Baleareninsel

06.06.2017 | Leben auf Mallorca
Ein Reihe von mehreren Taxis hintereinander auf Mallorca.

Taxikolonne auf Mallorca

Die größte Baleareninsel Mallorca lockt mit weitläufigen und vielfältigen Landschaften. Wer kein Mietauto zur Verfügung hat, kann auf die attraktive und preiswerte Alternative Taxifahren auf Mallorca setzen. Dabei müssen jedoch einige Regeln beachtet werden.


Mallorca bietet viele Möglichkeiten, Erkundungstouren in malerischen Städten, romantischen Gemeinden und idyllischen Landschaften zu unternehmen. Die größte Insel der Balearen hat eine Küstenlänge von 550 Kilometern. Wer also nicht nur in einem Ort verweilen möchte, ist auf ein Fahrzeug auf Mallorca angewiesen.

Für Urlauber, die kein eigenes Fahrzeug zur Verfügung haben, bietet sich Taxifahren auf Mallorca als attraktive Alternative zum Mietauto an. Taxifahren ist auf Mallorca nicht nur ein komfortabler Weg, um in der Metropole Palma und deren Umland flexibel unterwegs zu sein, sondern bietet sich auch als praktische Lösung für Einweg-Wanderungen und Ausflüge im Hinterland oder entlang der Küsten an. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Informationen zum Taxifahren auf der Baleareninsel zusammengefasst.

 

Taxifahren auf Mallorca – Fakten und Besonderheiten

Auf der gesamten Insel stehen mit etwa 1.200 Fahrzeugen in der Hauptstadt Palma und mehreren hundert Fahrzeugen in den kleineren Gemeinden über 2.000 Taxis zur Verfügung. Die Grundrechte von Fahrgästen sind auf Mallorca festgelegt. Kunden haben Anspruch auf ein gepflegtes Fahrzeug, in den Sommermonaten gehört eine funktionierende Klimaanlage zur Grundausstattung jedes Taxis. Der Fahrgast hat zudem ein Anrecht auf eine freie Wahl der Strecke.

 

Im Bedarfsfall ist der Transport eines Kinderwagens, eines Rollstuhls oder Blindenhundes für den Taxilenker Pflicht und muss kostenlos erfolgen. Dies gilt auch für die Ausstellung von Rechnungen. Probleme kann beim Taxifahren auf Mallorca die Kartenzahlung bereiten, denn nicht alle Lenker führen die dazu benötigten Geräte mit. Wer nicht genug Bargeld mitführt, sollte die Zahlungsabwicklung daher immer im Vorfeld mit dem Taxilenker abklären, um mögliche  Unannehmlichkeiten nach der Fahrt zu vermeiden.

 

Eine Besonderheit der mallorquinischen Taxis ist das sogenannte Libro de reclamación. Dabei handelt es sich um ein Beschwerdebuch, in das jeder Fahrgast Einsicht erhalten und Reklamationen eintragen kann.



Preise und Zusatzleistungen

Taxifahren ist auf Mallorca im Vergleich zu Deutschland etwas billiger – dafür können Fahrgäste keinen Mercedes erwarten, sondern nehmen eher in einem Opel oder Renault Platz. Die vergleichsweise günstigen Tarife, vor allem für Überlandfahrten, werden durch die Kilometerpreise bestimmt. Diese sind auf der Baleareninsel gesetzlich festgelegt. An Wochentagen beträgt der Kilometerpreis tagsüber 54 Cent, an Wochenenden, Feiertagen sowie abends und nachts 62 Cent. Bei Überlandfahrten ist jedoch zu beachten, dass Fahrer die Strecke in der Regel doppelt verrechnen, da es ihnen nicht gestattet ist, auf der Rückfahrt in anderen Ortschaften Passagiere aufzunehmen.

 

Innerhalb der Grenzen der einzelnen Gemeinden hingegen gelten individuelle Tarife, die im Vergleich zu Überlandfahrten etwas höher sind. Sie betragen durchschnittlich 90 Cent, wobei in Palma tagsüber 88 Cent, nachts sowie an Feiertagen und an Wochenenden 1,10 berechnet werden. Der Grundpreis oder "bajada de bandera" beträgt in Palma je nach Tageszeit 3 oder 4 Euro und beinhaltet eine Strecke von einem Kilometer. Im Vergleich zu deutschen Städten fallen die Preise fürs Taxifahren auf Mallorca damit um einiges geringer aus.

 

Die Extrakosten werden individuell berechnet und sorgen mitunter für etwas Verwirrung. So beträgt der Zuschlag in Palma für die Fahrt zum Flughafen, zu den Hafengebieten oder nach Na Burgesa 2,90 Euro, zum Schloss Bellver hingegen nur 0,65 Euro. Die Mindestgebühr für eine Flughafenfahrt macht 13 Euro aus.

 

Für Touren in idyllische Bergdörfer wie beispielsweise Valldemossa werden je nach Lage 4 und 8 Euro extra fällig. Deutlich teurer sind Wartezeiten der Fahrer, die sich je nach Tageszeit mit über zwanzig Euro pro Stunde zu Buche schlagen können. Gepäck wird abhängig von der Gemeinde stückweise mit einem Zuschlag von maximal 65 Cent berechnet, das Mitführen von Haustieren ist nur nach Absprache mit dem Taxiunternehmen gestattet. Alle Zuschläge werden am Ende der Fahrt automatisch und ordnungsgemäß vom Gerät addiert, was Tricksereien durch Taxifahrer erschwert.  

 

Buchung und Kontaktdaten der wichtigsten Taxiunternehmen

An vielen großen Taxiständen in Palma sind die Tarife für die wichtigsten Fahrziele auf übersichtlichen Tafeln aufgelistet. Die Preise für längere Touren können mit dem Taxiunternehmen oder dem Fahrer im Vorfeld individuell ausgehandelt werden. Zur Orientierung: wer eine Taxifahrt von Palma nach Can Picafort im Nordosten der Insel plant, muss je nach Tageszeit mit einem Preis von 70 bis 83 Euro rechnen. Eine Fahrt von Palma nach Alaró am Rande der Tramuntana kostet etwa vierzig Euro.

 

In Palma sind mit Radio Taxi (Tel. 971755440), Taxi Teléfono (Tel. 971743737) und Taxi Palma Radio (Tel. 971401414) drei englisch- beziehungsweise deutschsprachige Taxiunternehmen ansässig. Im Folgenden sind die Taxiruf-Telefonnummern der wichtigsten Gemeinden aufgelistet:

 


o    Alcúdia: Tel. 971545975
o    Sóller: Tel. 971638484
o    Pollença: Tel. 971866213
o    Llucmajor: Tel. 971440212
o    Andratx: Tel. 971233544


Dank des durch die Inselregierung festgesetzten Kilometerpreises ist Taxifahren auf Mallorca sowohl über die Gemeindegrenzen hinaus als auch im Stadtgebiet vergleichsweise günstig. Da bei längeren Strecken jedoch auch der Rückweg verrechnet wird, zahlt es sich aus, für längere Touren einen individuellen Preis auszuhandeln.

 



Bild oben: ©iStock.com/Jupiterimages



Ein Reihe von mehreren Taxis hintereinander auf Mallorca.

Taxikolonne auf Mallorca

Mr. Lifestyle