• deutsch

Sóller - historisches Architekturjuwel mit nostalgischem Flair

19.01.2017 | Leben auf Mallorca

Port Sóller - Mallorca

Wer einen Ausflug in die historische Gemeinde Sóller unternimmt, erlebt eine faszinierende Reise in die kulturelle Vergangenheit Mallorcas.


Das "Tal des Goldes", wie die malerische Stadt und ihre Umgebung auch genannt werden, blickt auf eine lange Tradition des Olivenanbaus zurück. Das kostbare Olivenöl oder "flüssige Gold" gab der Region ihren klanghaften Beinamen und brachte Sóller neben den riesigen Orangenplantagen in der Vergangenheit enormen Reichtum. Durch die wirtschaftliche Blütezeit ist das Stadtbild noch heute von prachtvollen Gebäuden aus mehreren Jahrhunderten geprägt und präsentiert sich als architektonisches Kleinod, das unzählige kulturinteressierte Menschen anzieht.

Historisches Juwel inmitten kontrastreicher Landschaften

Im Nordwesten Mallorcas, rund dreißig Kilometer von Palma entfernt, erstreckt sich die Serra de Tramuntana, deren Landschaft mit hohen Gebirgszügen und Felsformationen, bizarr anmutenden Olivenhainen und duftenden Orangenplantagen beeindruckt. Die ursprüngliche Landschaft mit ihrer einzigartigen Atmosphäre zählt seit 2011 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Inmitten dieser malerischen Naturkulisse liegt die Gemeinde Sóller, die sich aus dem etwa drei Kilometer im Landesinneren gelegenen Hauptort sowie dem Ortsteil Puerto de Sóller am Rande einer idyllischen Bucht zusammensetzt.

 

Sóller blickt auf eine turbulente Geschichte zurück, die von der Herrschaft der Mauren, einer verheerenden Plünderung durch türkische Piraten im Jahr 1561 und der Besiedlung durch französische Kaufleute und Landwirte im späten 18. Jahrhundert geprägt ist. Ihre abwechslungsreiche Vergangenheit macht die Gemeinde zu einem der interessantesten Ortschaften Mallorcas und einem wichtigen Anziehungspunkt für Menschen, die die authentische mallorquinische Kultur kennenlernen möchten.

Fahrt durch eine traumhafte Naturkulisse

Dank der direkten Verbindung durch einen kostenpflichtigen Tunnel kann das Tal des Goldes mit dem Auto von Palma aus schnell und bequem erreicht werden. Naturliebhaber, die einen entspannten Ausflug planen, wählen die Route über die kurvigen Bergstraßen der Serra de Tramuntana, die zwar mehr Zeit in Anspruch nimmt, dafür aber mit herrlichen Ausblicken belohnt.<iframe frameborder="0" class="yt-player" src="https://www.youtube.com/watch?v=G9KXBRyRSyA&amp;feature=youtu.be"></iframe>


Wer ein ganz besonderes Erlebnis genießen möchte, unternimmt eine Fahrt mit dem berühmten Roten Blitz. Dieser historische Zug verbindet Sóller seit dem Jahr 1913 mit der Hauptstadt Palma und folgt einer malerischen Route durch die beeindruckende Gebirgslandschaft. Innerhalb der Stadt verkehrt eine ebenfalls historische Straßenbahn, die den Hauptort mit Puerto de Soller und dem dazugehörigen kleinen Hafen verbindet und eine nicht minder entspannte Fahrt mit nostalgischem Flair und schönen Ausblicken ermöglicht.

Eldorado für Kunst- und Architekturliebhaber

Sóller spielte in den vergangenen Jahrhunderten eine wichtige Rolle als wirtschaftliches Zentrum der Region. Die reichen Händler und Bauern ließen in der Stadt unzählige prachtvolle Gebäude errichten, von denen einige als eindrucksvolle Beispiele des Modernisme oder katalanischen Jugendstils gelten. Als Wahrzeichen und schönstes architektonisches Kunstwerk der Stadt gilt die Pfarrkirche Església de Sant Bartomeu. Im späten 14. Jahrhundert errichtet, beeindruckt der auch "Kathedrale der Serra de Tramuntana" genannte Sakralbau mit romanischem und barockem Innendekor und einer fantasievollen Außenfassade, die der Gaudi-Schüler Joan Rubió im spät-neogotischen Stil gestaltete.


Liebhaber des Jugendstils entdecken auch an der aufwändig dekorierten Fassade der Banco de Soller und auf den Gräbern des städtischen Friedhofs unzählige kunstvolle Ornamente des Modernisme. Ein Besuch des in einer herrschaftlichen Jugendstilvilla auf mehreren Etagen untergebrachten Museums Can Prunera mit Meisterwerken von Picasso, Magritte, Miró oder Basquiat rundet das ausgedehnte Sightseeingprogramm ab.   


Wer im Anschluss die Seele baumeln lassen möchte, spaziert durch den  Botanischen Garten des Naturkundemuseums der Stadt oder besteigt die historische Straßenbahn nach Puerto de Sóller, um dort entlang der schönen Hafenpromenade zu flanieren. Die beiden Sandstrände in der malerischen Bucht ermöglichen zudem ein entspanntes Badevergnügen in ruhiger und familienfreundlicher Atmosphäre.

Einzigartiges Fest der mallorquinischen Kultur und Identität

Wie in anderen Ortschaften auf Mallorca werden auch in Sóller viele wichtige Volksfeste wie der Karneval, San Antonio oder San Sebastian ausgiebig gefeiert. Die Stadt zieht jedoch vor allem am zweiten Maiwochenende unzählige Einheimische und internationale Gäste an, wenn die überregional berühmte Fiesta de Moros y Christianos stattfindet. Im Zuge dieses Festivals, das dem historischen Sieg der "Sóllerics" über die türkischen Seeräuber am 11. Mai 1561 gedenkt, verwandelt sich die Gemeinde vier Tage lang in eine bunte Kulisse mit einem abwechslungsreichen Kulturprogramm. Neben zahlreichen Konzerten, Tanzdarbietungen und landwirtschaftlichen Ausstellungen gilt vor allem der Hauptakt am Strand mit einer aufwendig inszenierten Darstellung der historischen Invasion und Schlacht als eines der kulturellen Highlights im Veranstaltungskalender der Baleareninsel.

Shoppingerlebnis in historischem Rahmen

In Sóller kommen nicht nur Kunstliebhaber voll auf ihre Kosten, sondern auch Menschen, die gerne außergewöhnliches Kunsthandwerk, elegante und ausgefallene Mode oder regionale Spezialitäten erstehen. Viele Boutiquen, Kunstgalerien, Lebensmittel- und Souvenirläden sind in aufwändig restaurierten historischen Bürgerhäusern untergebracht und verbinden Einkaufserlebnis mit Kulturgenuss. Das kostbare Olivenöl, handgemachter Orangensirup, duftende Seifen und Webereien werden auf dem Wochenmarkt im am Meer gelegenen Ortsteil angeboten. Dort lohnt es sich auch, die edlen Boutiquen entlang der Strandpromenade zu durchstöbern und anschließend authentische Tapas zu genießen.     

Ob für Kunstliebhaber, anspruchsvolle Aktivurlauber oder Familien auf der Suche nach Badevergnügen abseits des touristischen Trubels - Sóller und die malerischen Landschaften der Umgebung bieten für jeden Anspruch und Geschmack das richtige Freizeitprogramm. Die Gemeinde lässt die abwechslungsreiche Vergangenheit Mallorcas lebendig werden und erwartet ihre Besucher mit einem einzigartig nostalgischen Flair unter der strahlenden Sonne des Mittelmeers.

 

Bild oben: ©iStock.com/PHDG

Port Sóller - Mallorca

Mr. Lifestyle