• deutsch

Paguera - Lebensqualität im sonnigen Südwesten Mallorcas

12.09.2018 | Leben auf Mallorca
Der Strand von Paguera

Paguera Strand

Im Südwesten der Sonneninsel Mallorca liegt der malerische Urlaubsort Paguera. Marcel Remus Real Estate informiert Sie über diesen besonderen Ort.


Mit seiner exzellent ausgebauten Infrastruktur, einem großen Angebot an Freizeitaktivitäten und seiner herrlichen Lage inmitten wundervoller Naturattraktionen, ist er eine der beliebtesten Destinationen für Touristen.

 

Besonders deutsche Besucher fühlen sich hier äußerst wohl und finden zahlreiche, speziell auf sie zugeschnittene Annehmlichkeiten vor, nicht zuletzt viele Restaurants mit deutschen Köstlichkeiten. Doch der Beiname "Little Germany", den Paguera inzwischen trägt, bedeutet nicht, dass kein südländisches Urlaubsgefühl aufkäme. Der Ort liegt in einer typisch mediterranen Bucht, die feine Sandstrände und spektakuläre Klippenformationen vereint. Palma, die lebendige Hauptstadt der Insel, ist nur 20 Kilometer entfernt und für Ausflüge und Shoppingtouren sehr gut erreichbar. Sonnenziel, Erholungsort und perfekte Umgebung für einen abwechslungsreichen Aktivurlaub – Paguera hat viele Facetten und für jeden Gast genau das richtige Angebot.


Eine l(i)ebenswerte Gemeinde

Seit den 1950er Jahren hat sich Paguera zu einem immer beliebteren Touristenort entwickelt und ist stets darauf bedacht, seinen Besuchern den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Die wohlhabende Gemeinde Calvià, zu welcher der Badeort gehört, sorgt für ein außerordentlich gepflegtes Erscheinungsbild der Straßen, Gebäude und vor allem der Strände. Die beispielhafte Sauberkeit wird von Anwohnern und Gästen gleichermaßen geschätzt. In den letzten Jahren wurden zudem Maßnahmen ergriffen, um den Autoverkehr im Zentrum zu verringern. Eine neu erbaute Umgehungsstraße führt Reisende um Paguera herum und auf dem Bulevar de Peguera, der größten Einkaufsstraße, tummeln sich abends Fußgänger beim ungestörten Flanieren. Dennoch ist der Ferienort keineswegs abgelegen, sondern direkt an die Autobahn angebunden und nur eine halbstündige Autofahrt von Palma entfernt.

 

Obwohl das Stadtbild fortwährend durch neue Gebäude bereichert wird, fügen sich diese harmonisch in das mediterrane Flair des Ortes ein und stören keineswegs dessen idyllischen Gesamteindruck. Die Bausubstanz setzt sich vorrangig aus klassisch mediterranen Häusern mit weißen oder in ockerbraun gehaltenen Fassaden zusammen und wird kaum von hochgeschossigen Hotelanlagen unterbrochen.

 

Einst als Partyort bekannt und von vielen Nachtclubs und Diskotheken besiedelt, hat sich Paguera inzwischen zu einem familienfreundlichen Domizil gewandelt, das Einheimischen, Touristen und Ganzjahresresidenten ein wundervolles Lebensgefühl garantiert.


Belebte Strände und Sonne satt

Sonnenanbeter finden in Paguera einige der schönsten Strände Mallorcas. Mit feinstem Sand, der sich von Palmen gesäumt großzügig bis zum türkisblauen Meer erstreckt, machen sie jeder Tropeninsel Konkurrenz und locken Urlauber aus aller Welt an. Da der Einstieg ins Meer an den meisten Stellen sehr sanft und flach verläuft, können auch Familien mit kleinen Kindern ein wunderbares Badevergnügen genießen. Für zusätzliche Sicherheit sorgen Rettungsschwimmer, welche die meisten Strandabschnitte überwachen.

 

Sehr zentral gelegen ist der Hauptstrand des Ortes, der Playa Palmira. Er bietet Zugang zu vielen Hotels und Lokalen, sodass hier besonders in der Hauptsaison ein buntes Treiben an Badegästen herrscht. Wer dort also sein Strandtuch ausbreitet, darf sich an reichlich Gesellschaft nicht stören. Dafür bietet dieser breite Strandabschnitt auch viel Platz zum Sonnenbaden und Entspannen. Für Abwechslung sorgt ein gemütlicher Spaziergang über die angrenzende Promenade an der Urlauber alles finden, was einen tollen Strandtag noch schöner macht. Kleine Souvenirläden bieten Postkarten und Andenken an, für das leibliche Wohl sorgen hervorragende Cafés und Restaurants und wer Utensilien für den Strand vergessen hat, kann sich hier in großer Auswahl damit ausstatten.

 

Für die beschaulicheren Stunden am Strand liegt nicht weit entfernt der kleinere Playa La Romana. Zwar bleibt auch er an Sommertagen alles andere als leer, zieht jedoch  weniger Sonnenhungrige an als die beiden größeren Strände in Paguera. Hier finden sich vor allem Eltern ein, die ihre Kleinen am angeschlossenen Kinderspielplatz beaufsichtigen oder selbst auf dem nahe gelegenen Sportplatz aktiv werden möchten.

 

Belebter, dafür aber mit schattenspendenden Bäumen gesäumt, ist der Strand Playa Tora. Wie der Playa Palmira ist auch er sehr weitläufig und bietet vielen Besuchern Platz, die ihren Hunger und Durst in den angrenzenden Lokalitäten stillen können. Für eine spektakuläre Aussicht muss man den Blick nur über die benachbarte Felsküste und ihre beeindruckenden Klippen schweifen lassen.


Kulturelle Höhepunkte

Seine Beliebtheit, vor allem bei deutschen Urlaubern, verdankt Paguera unter anderem seinem traditionellen Bierfest, das alljährlich in der zweiten und dritten Oktoberwoche dem Münchener Oktoberfest nachempfunden wird. Dafür wird ein Festzelt für 2500 Gäste errichtet und anschließend ein Teil der originalen Ausstattung aus München, wo das Oktoberfest kurz zuvor geendet hat, importiert. Mit Trachtenkleidung, Volksmusik und natürlich deutschem Bier zelebrieren die Besucher den ausgelassenen Austausch der Kulturen.

 

Dass dieser durchaus auf Gegenseitigkeit beruht, beweist der immer am dritten Septemberdonnerstag stattfindende "Tag der Touristen". Zu diesem Anlass werden den Besuchern aus aller Welt von einheimischen Mitgliedern der Gemeinde die ortstypischen Gebräuche und kulturellen Eigenheiten Pagueras und seiner Umgebung präsentiert. Eine Kolonne farbenfroh verzierter Festwagen zieht am Abend durch die Hauptstraßen des Ortes, begleitet von Anwohnern in traditioneller Tracht und Musikern sowie Tänzern, die den Umzug mit folkloristischen Darbietungen bereichern. Der Bulevar wird Schauplatz vieler Attraktionen und Bühnenauftritte mit Livemusik, bis ein fabelhaftes Feuerwerk am Strand den abschließenden Höhepunkt des Festtags bildet. Für die dazu passende Verpflegung sorgen typische Speisen und Getränke aus der Region, die den Festbesuchern zur Verkostung angeboten werden. Diese Feier einer fröhlichen Begegnung der Kulturen ist ein weiteres Beispiel für die Gastfreundschaft und den weltoffenen Charakter von Paguera.


Ausflüge in die malerische Umgebung

Zur Gemeinde von Paguera gehört auch die beschauliche Bucht Cala Fornells, an der eine traumhafte gleichnamige Feriensiedlung liegt. Architektur-Liebhaber kommen hier vollends auf ihre Kosten, denn die außergewöhnlichen Bauten unter der Ägide des russischen Architekten Pedro Otzoup erscheinen einerseits als harmonische Einheit, fesseln das Auge des aufmerksamen Betrachters aber auch mit vielen individuellen Details. Sie sind stilistisch den Häusern der mexikanischen Pueblo-Indianer nachempfunden und weisen die gleichen Materialien und Farbgebungen auf. Abwechslungsreiche Unterschiede bestehen in der Größe und Aufteilung der einzelnen Wohneinheiten sowie in baulichen Elementen wie Fenstern und Balkongestaltungen. Dieser Ortsteil von Paguera ist durchzogen von malerischen Gässchen, Pinienbäumen und kleinen Gärten, bietet seinen Bewohnern aber eine gut geschützte Privatsphäre. Durch Zäune und Tore abgeschirmt, kann Cala Fornells nur von der ihn durchquerenden Hauptstraße oder bei einer Bootstour vom Wasser aus besichtigt werden.

 

Mit dem Boot erreichen Ausflügler auch die Paguera vorgelagerten Inseln Isla Sa Dragonera und Islas Malgats. Ein besonderes Highlight bieten dabei Katamarane mit Glasböden, die bereits während der Überfahrt einen beeindruckenden Ausblick auf die herrliche Unterwasserwelt freigeben. Das Naturschutzgebiet auf dem "Dracheninsel" genannten Eiland Sa Dragonera verdankt seinen Namen dem an einen im Wasser ruhenden Drachen erinnernden Aussehen, außerdem ist die unbewohnte Insel Heimat zahlreicher Eidechsen. Besucher dürfen das Naturreservat auf drei ausgewiesenen Wanderrouten selbstständig erkunden.


Sportliche Aktivitäten

Paguera ist durch seine günstige Lage der perfekte Ausgangsort für sportliche Ausflüge aller Art. Sportbegeisterte können auf einem der nahe gelegenen Golfplätze an ihrem Handicap feilen oder sich mit Gleichgesinnten bei einer Partie Tennis messen. Wer die Wanderschuhe in den Koffer gepackt hat, kann von dem Ferienort aus ausgedehnte Touren in das angrenzende Tramuntanagebirge unternehmen. Zum Bergdorf Es Capdella führt von Paguera ein auch für Spaziergänger gut zu bewältigender Wanderweg, anspruchsvolle Wanderer können jedoch auch schwierigere Routen wählen. Mit dem Fahrrad können Urlauber entlang der Hauptstraße, die beide Orte verbindet, die wunderschöne mallorquinische Landschaft bewundern. Ausflügler, die bei sommerlichen Temperaturen lieber weniger Muskelschmalz zum Einsatz bringen möchten, sind mit einer Quadtour gut beraten. Diese werden mittlerweile auf der gesamten Insel angeboten und bringen ihre Gäste an der beeindruckenden Küste entlang zu den charakteristischen Pinienwäldern.

 

Natürlich ist auf der Baleareninsel auch der Wassersport zuhause. In der Bucht vor Paguera herrschen allerdings sehr spezielle Bedingungen vor, die das Wellenreiten nur in den Wintermonaten ermöglichen. Andere Sportarten können jedoch auch im Sommer ausgiebig betrieben werden, so gibt es an den Stränden zahlreiche Angebote zum Parasailing, Wasserski und Windsurfen. Beim Tauchen und Schnorcheln sammelt man unvergessliche Eindrücke des bunten Unterwasserlebens vor der Küste.


Einkaufen, was man braucht und wünscht

Im kompakten Zentrum von Paguera gibt es das ganze Jahr über geöffnete Geschäfte, in denen frische Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs erworben werden können. Parallel zur Flaniermeile Bulevar de Peguera verläuft außerdem die Avenida Peguera, eine attraktive Einkaufsstraße. Schnäppchenjäger kommen in den zahlreichen Souvenirshops auf ihre Kosten und können nach Herzenslust Andenken oder sommerliche Strandmode einkaufen, aber auch viele Fachgeschäfte für hochwertige Qualitätsprodukte sind hier angesiedelt. Besonders für Lederwaren wie Taschen und Schuhe ist Paguera erster Anlaufpunkt der Region sowohl für Touristen als auch für Einheimische. In den Bekleidungsgeschäften finden sich vorrangig Kollektionen des mittleren Preissegments, Luxusmarken werden eher in den Boutiquen des benachbarten Ortes Port Andratx angeboten.


In Paguera zu Hause

So quirlig sich Paguera in der Hauptsaison präsentiert, so ruhig und lebenswert ist es als ganzjähriger Wohnsitz. Mit einer internationalen Gemeinschaft, zu der auch viele deutsche Anwohner und Gäste gehören, heißt es Familien ebenso willkommen wie Ruheständler und junge Paare. Zwar schließen viele der klassischen touristischen Lokalitäten während der Nebensaison, doch gibt es für Residenten über das ganze Jahr genügend Angebote für einen äußerst komfortablen Alltag. Der Immobilienmarkt in Paguera wartet mit moderateren Preisen auf als sie in den luxuriöseren Nachbargemeinden vorherrschen, bietet dafür aber ein ebenso malerisches Wohnambiente. Objekte in erster Linie mit traumhaftem Blick auf das türkisblaue Meer schlagen mit einem Aufpreis zu Buche, der durch die hohe Lebensqualität und die einzigartige Atmosphäre des Ortes jedoch mehr als gerechtfertigt ist.

 

Titelbild: Copyright @ Pixabay / edrews

Der Strand von Paguera

Paguera Strand

Mr. Lifestyle