• deutsch

Mallorca – Perfektes Terrain für Radrennfahrer

07.06.2016 | Leben auf Mallorca

Ob Profi- oder Hobbyradfahrer: Auf der Baleareninsel finden Fahrradfreunde perfekte Bedingungen vor. Entdecken Sie auf Mallorca wunderschöne Touren für Jedermann.


Ganzjährig angenehm mildes Klima, traumhafte Kulissen, abwechslungsreiche Landschaften und weite Ebenen machen Mallorca zu einem wahren Paradies für Liebhaber des Radrennsports. Auf der beliebten Baleareninsel herrschen die besten Voraussetzungen für spannende Abenteuer jeder Schwierigkeitsstufe - ob Profi-Extremsportler oder Hobbyradfahrer, hier kommt jeder Fahrrad-Fan voll auf seine Kosten.

Gerade für geübte Radler bietet sich die schöne Baleareninsel zur Vorbereitung auf die Radsaison an. Daher tummeln sich vor allem im Winter und Frühling Sportbegeisterte aus aller Welt auf der sonnigen Insel. Mallorca ist eben perfektes Terrain für Rennfahrer. Auch Profi-Radteams nutzen Klima, Kulisse und die Abwechslung aus bergigen Höhen und Ebenen, um sich auf Touren vorzubereiten. Das steigert natürlich auch allgemein die Popularität der Insel.

Rennradfahren auf Mallorca: Ein hervorragender Sport für Profis und Anfänger

Sie fühlen sich auf dem Rennrad wie zuhause? Dann steigern Sie dieses Gefühl und verlegen Sie die nächste Tour auf Mallorca. Werden Sie außerdem Zeuge offizieller Radsportevents: Beispielsweise die Volta Cicloturista oder die Challenge de Masters finden regelmäßig auf der Insel statt, sodass man sich von den Tricks und Kniffen der Meister etwas abschauen kann.

Das heißt selbstverständlich nicht, dass Sie als Hobbysportler keinen Spaß auf der Insel haben - ganz im Gegenteil, die variierende Landschaft erlaubt Sportlern jeder Klasse ein faszinierendes Erlebnis in herrlichem Ambiente. Mountainbiker, Rennradfahrer und viele mehr finden hier genau die passende Route für ihre persönlichen Ziele. Wer weiß, vielleicht steigen Sie mit ein bisschen Übung bald zu den ganz großen Profis auf?

Touren auf Mallorca: Rennradfahren für Jedermann

Laie oder geübter Meister, wir möchten, dass Sie die geeignete Tour für Ihre individuellen Ansprüche finden und dieses unvergleichliche Erlebnis mit nach Hause nehmen können. Einfache bis schwere Touren werden jeden Ansprüchen gerecht und machen das Radfahren zu einem angenehmen, zufriedenstellenden Hobby.

Tour: Alcudia, Pollenca, Sa Pobla

Diese recht lange Tour (80km) startet im beliebten Urlaubsort Alcudia, welcher sich im nördlichen Teil Mallorcas befindet. Fahren Sie entlang der Küste bis hin zur Bucht von Pollenca und genießen Sie die einzigartige Aussicht auf das türkisblaue Meer, das genau in Ihrem Blickfeld liegt - ein wahrgewordener Traum für Radfahrer. Von Port de Pollenca führt Sie die Route weiter nach Pollenca Stadt in Richtung Tramuntana.

Hier wird es ein bisschen knifflig: Der Aufstieg nach Lluc ist etwas beschwerlich, da es ein gutes Stück bergauf geht. Dafür werden Sie mit herrlicher Kulisse belohnt: Das Tramuntana-Gebirge ist das höchste Mallorcas, und für Sie geht es durch einige Teile hindurch bis nach Selva. Stärken Sie sich in Sa Pobla, einem charmanten kleinen Örtchen mit romantischen Cafés, Restaurants und Bistros, bevor Sie die Rückfahrt nach Alcudia anpeilen.

Die Tour stufen wir aufgrund der Länge und des Anstiegs als mittelschwer ein.

Tour: Alcudia und Naturpark

Ebenfalls in Alcudia beginnt diese angenehme Tour rund um den Naturpark "Parque Natural de la Albufera". Im Gegensatz zur oben erwähnten, etwas längeren und ansteigenden Tour ist diese hier sehr flach gehalten und auch für Fahrradanfänger bestens geeignet. Die gemütliche Strecke zieht sich in 30km rund um den Naturpark und ist genau das Richtige für diejenigen, die nicht von sportlichen Ambitionen, sondern dem Genießen von Land und Leuten getrieben werden. Absoluter Höhepunkt ist der Besuch des Parks. Dieser steht unter Naturschutz und beherbergt eine Menge heimischer Tierarten, insbesondere Vögel. Gemütlich geht es zurück in Richtung Alcudia.

Wir empfehlen diese Tour für Anfänger auf dem Rad. Ambitionierte Rennradfahrer, die auf sportliche Leistungssteigerung aus sind, empfehlen wir eine herausforderende Route.

Tour: Port de Pollenca nach Campos (und zurück)

Start ist Port de Pollenca Nahe des Tramuntana-Gebirges. Die Radtour ist äußerst beliebt, daher auch gut beschildert - und recht lang. Über 86 Kilometer einfach, wenn Sie wieder am Ausgangspunkt ankommen möchten, sind es 150 Kilometer. Die Route führt Sie im ersten Schritt Richtung Pollenca, weiter nach Campanet, Selva und Inca. Nutzen Sie die Gelegenheit und lassen Sie den Blick über das prächtige, atemberaubende Gebirgspanorama schweifen - das Gefühl der Freiheit ist hier besonders greifbar. Dabei sollten Sie aber natürlich nie die felsige Strecke aus den Augen verlieren.

Angekommen in Inca führt die Tour nach Sencelles im Zentrum Mallorcas. Unterwegs nach Llucmajor, einem beliebten Radsportzentrum der Insel, kommen Sie am schönen Örtchen Algaida vorbei. Wenn Sie die Rückfahrt nicht antreten möchten geht es nun in Richtung Schlusspunkt: Campos. An sich eignet sich die Tour für Radfahrer, die sich auf flachen Strecken besonders wohl fühlen.

Aufgrund der recht langen Strecke stufen wir die Tour als einfach bis mittel ein.

Sie können die Tour aber auch ganz einfach "verkomplizieren": Fahren Sie doch einfach zurück! Das nicht über den gleichen Weg, sondern eine Route die über Manacor und Alcudia in Richtung Startpunkt Pollenca führt. Die Strecke zieht sich nun auf 150 Kilometer und ist um einiges anstrengender als der Hinweg.

Rennradfahren inmitten herrlicher Landschaften, mit ausgezeichnetem Blick auf das Meer und das alles bei angenehm mildem Klima - Mallorca ist perfektes Terrain für Rennradfahrer und diejenigen, die es gerne werden möchten.

Bild: Thinkstock: 'Geir-olav Lyngfjell/Hemera/Thinkstock'

Mr. Lifestyle