• deutsch

Klippenspringen auf Mallorca - die besten Locations der Insel

24.10.2019 | Leben auf Mallorca
Klippenspringen auf Mallorca

Copyright © Pixabay

Das Klippenspringen auf Mallorca ist ideal für Touristen, denen gewöhnliche Sportarten zu langweilig sind und deshalb den besonderen Kick suchen.


Mallorca ist in vielerlei Hinsicht ein abwechslungsreiches Reiseziel. Die Baleareninsel ist ein Paradies für Wassersportler, Wanderer und Mountainbiker. Darüber hinaus eignet sich die Insel für Extremsportarten. Das Klippenspringen auf Mallorca ist ideal für Touristen, denen gewöhnliche Sportarten und Aktivitäten zu langweilig sind und die den besonderen Kick suchen.

Klippenspringen auf Mallorca - Adrenalin pur

Das Klippenspringen auf Mallorca liegt bei Urlaubern voll im Trend und ist nichts für ängstliche Menschen oder Menschen mit Höhenangst. Die Baleareninsel besitzt die ideale Voraussetzungen für die aufregende Outdoor-Aktivität. Hier gibt es genügend steile Klippen, von denen besonders Mutige ins blaue Nass springen können. Leider berichten die mallorquinischen Medien regelmäßig von Fällen, bei denen Menschen leichtsinnig von hohen Klippen springen und ihr Leben riskieren. Selbst wenn beim Sprung nichts schiefgeht, kann weiter unten eine böse Überraschung warten: Im schlimmsten Fall ist das Wasser zu flach oder voller Felsen. Eine Unternehmung auf eigene Faust sollten Touristen ihrer Gesundheit zuliebe keinesfalls in Erwägung ziehen. Ohne die optimale Ausrüstung und das nötige Know-how von einem ortskundigen Führer kann bei dieser besonderen Extremsportart ganz schnell etwas Schlimmes passieren.

Sicherheit steht beim Klippenspringen auf Mallorca an erster Stelle!

Das Klippenspringen auf Mallorca sollten wagemutige Urlauber ausschließlich bei einem erfahrenen Veranstalter buchen und sich von einem erfahrenen Guide begleiten lassen. Das Mindestalter der Teilnehmer beträgt in der Regel 12 Jahre. Alle Teilnehmer einer solchen Tour müssen eine Schwimmweste tragen, sollten gesund und körperlich fit sein. Die Aktivität findet in der Regel nur statt, wenn die aktuellen Wetterbedingungen dafür optimal sind. Unter Umständen kann es passieren, dass der Ausflug kurzfristig abgesagt wird. Die professionellen Guides bringen den Touristen das Klippenspringen auf Mallorca ohne Risiko bei. Die Führer kennen die Klippen und das Meer und führen die Teilnehmer ausschließlich zu sicheren Orten. Diese werden in regelmäßigen Abständen überprüft und im Falle von Sicherheitsbedenken sofort gesperrt. Die Guides zeigen den Teilnehmern, wie sie richtig von den Klippen abspringen und optimal im Wasser landen. Erst wenn die Lehrer sich davon überzeugt haben, dass die Teilnehmer die grundlegenden Sprungtechniken beherrschen, dürfen sie von einer entsprechenden Höhe springen.

Klippenspringen auf Mallorca - die beliebtesten Locations

Aufgrund der steigenden Beliebtheit der Extremsportart gibt es mehr und mehr Anbieter auf der Insel, bei denen wagemutige Urlauber einen Ausflug der ganz besonderen Art buchen können. Zur Auswahl stehen Klippensprünge aus vielen unterschiedlichen Höhen, angefangen bei geringen 3 Metern bis hin zu beachtlichen 12 Metern. Das Klippenspringen auf Mallorca eignet sich sowohl für einzelne Paare und Familien als auch für größere Gruppen von bis zu 10 Teilnehmern. Es gibt einige besondere Sprungstellen auf der Insel, die optimal für Kinder geeignet sind. Die Touren sind das ganze Jahr über auf Mallorca verfügbar und werden in der Regel in Form von halbtägigen Ausflügen angeboten. Als weitere Möglichkeit können Urlauber das Klippenspringen auf Mallorca in Kombination mit einer spannenden Seehöhlen-Tour oder einem Schnorchel-Trip als actionreiche Ganztagstour buchen.

Cala Llombards (Südostküste)

Die kleine Bucht befindet sich in der Nähe von Santanyi und eignet sich zum Schnorcheln und Klippenspringen auf Mallorca. Für kleine und große Abenteurer gibt es hier genügend Möglichkeiten für leichtere Sprünge aus einer geringeren und sicheren Höhe. Wer sich nicht traut, muss nicht springen und kann einfach die Leiter ins Meer benutzen. Für Anfänger ist die kleine Bucht hervorragend geeignet, denn die Klippen sind nicht sehr hoch und das Wasser ist an den meisten Stellen tief genug. Deshalb wird die Cala Llombards hin und wieder von den Guides zum Üben genutzt. Für größere Ausflüge über mehrere Stunden sind die Klippen dafür weniger geeignet.

La Victoria, Cala San Vicenc (Nordküste)

Geeignete Locations zum Klippenspringen auf Mallorca gibt es vor allem an der Nordküste rund um die beliebten Urlaubsorte Alcúdia und Pollensa. Die Urlauber können den "Sprung ins Abenteuer" von Mai bis Oktober buchen. Alle Teilnehmer erhalten eine Schwimmweste, einen Helm und einen wasserdichten Behälter. Ein erfahrener Guide macht die Urlauber mit der Ausrüstung und den nötigen Sicherheitsvorkehrungen vertraut. Mögliche Startpunkte sind der Port d'Alcúdia und der Port de Pollensa. Die Tour beginnt mit einem kurzen Fußmarsch in Richtung der Klippen. Von der Küste aus klettern die Teilnehmer bis zu einer kleinen Seehöhle. Mutige können von hier aus direkt ins kühle Nass springen. Wer sich nicht traut, hat später noch weitere Sprung-Gelegenheiten. Die Tour dauert rund 3 Stunden und kostet 50 Euro pro Person. Während dieser Zeit haben die Teilnehmer mehrfach die Gelegenheit zum Klippenspringen auf Mallorca. Zusätzlich erleben die Touristen beim Schnorcheln die abwechslungsreiche Unterwasserwelt. 

Cala Barca (Cala Mondragó) an der Ostküste

Die rund 10 Meter hohe Felsklippe in der Cala Barca ist eine der beliebtesten Locations für das Klippenspringen auf Mallorca. Die schöne Bucht befindet sich im südwestlichen Teil der Insel in der Nähe des bekannten Naturschutzgebiets von Cala Mondragó. Abenteuerlustige können eine abwechslungsreiche Schnorchel- und Klippenspringer-Tour für 30 Euro in der Tauchbasis "La Morena" in Cala d´Or buchen. Die Tour beginnt mit einer rund 10-minütigen Fahrt in einem schnellen Tauchboot. In der schönen Bucht von Cala Mondragó können die Teilnehmer nach Herzenslust schnorcheln und die schöne Unterwasserwelt erkunden. Nach rund 45 Minuten Schnorcheln bekommen die mutigen Teilnehmer Neoprenschuhe und können zuerst von einer rund 4 Meter hohen Klippe springen. Danach geht es weiter zu der beliebten 10 Meter hohen Felsklippe. Jeder Teilnehmer kann entscheiden, ob er springen möchte oder nicht. Einige haben plötzlich Rückenschmerzen oder andere Probleme und treten spontan den Rückweg an. Andere überwinden ihren inneren Schweinehund nach wenigen Minuten und springen mutig in die Tiefe.

Klippenspringen auf Mallorca

Copyright © Pixabay

Mr. Lifestyle