• deutsch

Gesetzliche und lokale Feiertage auf Mallorca — Insel der Heiligen

23.02.2018 | Leben auf Mallorca
Zwei junge genießen einen Feiertag Mallorcas am Strand.

Zwei junge Mädchen am Strand auf Mallorca

Auch auf der zauberhaften Baleareninsel gibt es ganz spezielle gesetzliche und lokale Feiertage mit traidtionellen Festlichkeiten — Marcel Remus gibt einen Überblick über die Feiertage Mallorcas.


Die traumhafte Baleareninsel Mallorca punktet nicht nur mit malerischen Naturgestaltungen, idyllischen Strandlandschaften und Sonne en masse. Die Insel bietet auch eine Vielzahl von typischen Bräuchen und Sitten — mit denen ganz spezielle Feiertage Mallorcas verbunden sind. Wir geben hilfreiche Tipps für Ihre Urlaubsplanung und eine Reise durch die urmallorquinische Kultur mit Schutzpatronen und Festlichkeiten.

 

Die klassischen Feiertage Mallorcas

Mallorca ist eine sehr katholische Insel, christliche Feste werden somit sehr ehrwürdig gefeiert. Das Jahr startet mit dem Ano Nuevo am ersten Januar, gefolgt von den Reyes Magos am 6. Januar. Auf der Insel wird dieser Tag auch als Epifania del Senor bezeichnet. Auch die Semana Santa deckt sich mit den Daten in Deutschland und findet von Gründonnerstag bis Ostermontag statt. Auf der Insel werden die Tage um Ostern Jueves Sano, Viernes Santo und Lunes de Pascua genannt. Die Fiesta de Trabajo findet europaweit am ersten Mai statt. Assuncion de Maria am 15. August und Todos los Santos am ersten November werden auch auf der Baleareninsel gefeiert. Der 6. Dezember ist der Spanische Verfassungstag. Am 25. Dezember ist Navidad, der 26. Dezember ist jedoch nicht in allen Gemeinden ein Feiertag auf Mallorca.

 

Neben den klassischen Feiertagen Mallorcas gibt es aber auch ganz spezielle Festlichkeiten, die nur auf der Insel und sogar nur in einzelnen Gemeinden gefeiert werden. Dazu zählt beispielsweise der 26. Dezember, der nur in einigen Städten wie Alaro oder Palma de Mallorca zelebriert wird.

 

Die speziellen Inselfeiertage auf Mallorca

Einer der wichtigsten Feiertage auf Mallorca ist der Dia de les Illes Beleares, der am 1. März stattfindet und auf der ganzen Insel groß gefeiert wird. Am 12. Oktober wird mit dem Dia de la Hispanidad die Entdeckung Amerikas zelebriert, ein wichtiger Feiertag in ganz Spanien und auch Fiesta Nacional genannt. Genauso wie der Dia de la Constitucion, an dem der Verfassung gehuldigt wird. Am 8. Dezember wird die Immaculada Concepcion, Mariä Empfägnis gefeiert, ebenfalls ein offizieller Feiertag auf Mallorca.

 

Zudem gibt es Feiertage auf Mallorca, die nur in bestimmten Regionen zelebriert werden. Dabei handelt es sich größtenteils um die Huldigung wichtiger Heiliger, die in Gemeinden unterschiedlich gefeiert werden. In Palma ist neben dem 26. Dezember der 20. Januar ein Feiertag, der offizielle Tag des San Sebastian, dem Schutzpatron Palmas. In Pollenca wird am 17. Januar San Antonio geehrt, am 2. August findet das Fest der Nuestra Senora de los Angeles statt. Am 15. Mai gibt es in Soller gibt den Feiertag Es Fir, am 24. August wird San Bortolome gedacht. In Andratx und Port d´Andratx wird am 29. Juni San Pedro gedacht, der 26. Dezember ist in dieser Gemeinde ebenfalls ein offizieller Feiertag.

 

Dem Heiligen von Calvia, San Jaime, wird am 25. Juni gedacht, auch hier ist am 26. Dezember frei. Die Gemeinde Llucmajor gedenkt am 29. September San Miguel und feiert am 16. Oktober das Es Firo. In Can Picafort wird am 17. Januar an San Antonio gedacht, am 4. September an Iunes de la Beata. AIn Alaro ist am zweiten Weihnachtsfeiertag frei, zudem wird am 16. August San Roque gedacht. In Alcudia wird am 29. Juni San Pedro und am 25. Juli San Jaime gedacht. Die Weinregion Binisallem steht ebenfalls unter dem Zeichen von San Jaime am 25. Juli, zudem findet am 22. September die Sa Vermada statt. Der kleine Ort Santa Maria del Cami gedenkt am 20. Juli der Santa Margerita, am zweiten Weihnachtsfeiertag ist in der Gemeinde ebenfalls frei.

 

Feiertage auf Mallorca — die Insel der Heiligen

Neben den gesetzlichen gibt es auch viele lokale Feiertage Mallorcas, die sich stark nach Region unterscheiden. Doch wofür genau stehen die Schutzpatronen der einzelnen Regionen? Marcel Remus stellt die wichtigsten Heiligen vor — passend zu den Feiertagen Mallorcas.

 

Die Feierlichkeiten zu Ehren des Festes von San Sebastian starten bereits am 12. Januar mit Freundenfeuern und Grillfesten. In der Nacht davor können auf den Hauptplätzen musikalische Darbietungen mit Bands und DJs und jede Menge Unterhaltung. In Pollenca findet die Parade "Els Cavallets" statt — ebenfalls zu Ehren von San Sebastian. Die Osterwoche ist geprägt von großen Umzügen und Pancaritas — Picknicks rund um die Städte. Ende Juli wird König San Jaime gedacht, der die Insel in Santa Ponsa von den Arabern zurückeroberte — ein in mehreren Gemeinden zelebrierter Feiertag auf Mallorca. Mit einem spaßgeladenen Freizeitprogramm inklusive Paraden und traditionellen Geschichtsdarstellungen wird die Nacht des Feuers lebhaft gefeiert. Das Festa de Vermar im Weingebiet Binissalem widmet sich der Traubenernte — mit Weinproben, lustigen Spielchen, Umzügen und Abendessen auf den Straßen wird groß gefeiert.

 

Die Feiertage Mallorcas und damit verbundenen Festlichkeiten sind teilweise sehr speziell, basieren jedoch auf einer traditionellen urmallorquinischen Kultur. Passen Sie also bei der Urlaubsplanung auf die Feiertage auf Mallorca auf — je nachdem, ob Sie diese umgehen möchten oder mitfeiern möchten.

 

 

Bild oben: ©Shutterstock Inc.

Zwei junge genießen einen Feiertag Mallorcas am Strand.

Zwei junge Mädchen am Strand auf Mallorca

Mr. Lifestyle