• deutsch

Die schönsten Museen auf Mallorca – Kulturelle Highlights

17.05.2018 | Leben auf Mallorca
Das Museum Es Baluard in Palma

Das Museum Es Baluard in Palma

Mallorca gilt als die vielseitigste aller Baleareninseln. Zu ihren vielen verschiedenen Facetten gehört neben Strand und Meer, Partyleben, Luxus sowie Natur auch die Kultur. So ist es nicht verwunderlich, dass die Insel eine große Anzahl an Museen aller Art zu bieten hat – seien es naturwissenschaftliche Museen, Freilichtmuseen, Kunstmuseen oder archäologische Museen. Marcel Remus stellt Ihnen die sehenswertesten und schönsten Museen Mallorcas vor.


Centro Cultural Andratx

Das Centro Cultural Andratx – kurz CCA – ist eines der größten Kulturzentren für zeitgenössische Kunst auf Mallorca und sogar in Europa. Es befindet sich im Westen der Insel, rund 30 Autominuten von Palma entfernt. Hier findet man Gemälde, Skulpturen, Grafiken, Fotografien und vieles mehr von einheimischen sowie internationalen Künstlern. Künstlern, die auf den Balearen heimisch sind, wurde sogar ein eigener Raum mit dem Namen CCA Espai gewidmet. Eine weitere Besonderheit ist der Museumsshop, in welchem zahlreiche Kunstliteraturen sowie originale Kunstgegenstände von internationalen Künstlern erworben werden können. Gegründet wurde das CCA Andratx im Jahre 2001 von Patricia und Jacob Asbaek. 

Größter Beliebtheit bei den Besuchern erfreut sich außerdem das Außengelände des Kulturzentrums. Ein Café mit wunderschöner Terrasse und einem atemberaubenden Blick auf die Berge laden zu einem aromatischen Kaffee oder leckeren Mittagessen ein. Im großen Innenhof des Gebäudes finden außerdem regelmäßig Konzerte und Aufführungen statt. Insgesamt bietet das Zentrum eine Ausstellungsfläche von 4.000 m². 

 

Museu modernista Ca’n Prunera

Das Museu modernista Ca'n Prunera befindet sich im kleinen Örtchen Sóller im Nordwesten von Mallorca in einem historischen Jugendstilbau. Ausgestellt sind Skulpturen und Bilder des 19. und 20. Jahrhunderts. Zu den vertretenen Künstlern zählen namenhafte wie Picasso, Miró, Fontana und Matisse. Besitzer des Museums ist Pedro Serra, ein berühmter Sohn des Ortes Sóller.

Ursprünglich wohnten in dem wunderschönen Gebäude französische Importeure von Zitrusfrüchten. Die Einrichtung von damals blieb zum Großteil erhalten, sodass das Museum ebenfalls das Leben einer großbürgerlichen Familie des 20. Jahrhunderts auf Mallorca präsentiert. Ein weiteres Highlight ist zudem die Ausstellung alter Wachspuppen aus dem 19. Jahrhundert.

 

Es Baluard

Es Baluard ist ein Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in der Stadt Palma. Die Ausstellung befindet sich in einem Neubau – eingebunden in eine alte Wehranlage – und weist eine Gesamtfläche von 5.000 m² auf. Ausgestellt sind unter anderem Skulpturen, Gemälde und Zeichnungen internationaler Künstler ab dem 19. Jahrhundert. Zu den Künstlern gehören beispielsweise Picasso, Cezanne, Miró und Gauguin.

Zudem schwärmen die Besucher vom imposanten Blick über die Stadt Palma und ihrem Hafen, den die Terrasse des Gebäudes bietet. Im dortigen Café gibt es ein vielfältiges Angebot an Getränken und Speisen.

 

Museu Arqueològic de Son Fornés

Das Archäologische Museum Son Fornés ist ein echter Geheimtipp. Es befindet sich in Montuïri, ca. 30 Autominuten östlich von Palma. Es befasst sich mit Fundstücken der benachbarten Talayot-Ausgrabungsstätten. Bei der Talayot-Kultur handelt es sich um eine balearische Kultur zwischen dem 13. und 2. Jahrhundert vor Christus.

Die Talayot-Kultur zeichnet sich durch prägnante Turmbauten aus, die den Bewohnern als Wachturm dienten. Angrenzend an diese Turmbauten befanden sich eine Vielzahl an Wohnhütten. Umgeben waren diese Urbanisationen von einer hohen Schutzmauer. Alle bisherigen Funde aus diesen Talayots sind im Archäologischen Museum Son Fornés ausgestellt und werden umfangreich erklärt – auch in deutscher Sprache. Das Alter dieser Fundstücke macht Son Fornés zu einem der schönsten Museen auf Mallorca.

 

Landgut und Museum La Granja

Im Westen der Insel, in der Nähe von Esporles, befindet sich das Freiluftmuseum La Granja. Es bringt den Besuchern den Lebensstil reicher Gutsherren des 19. und 20. Jahrhunderts näher. Bei den Gutsherren handelt es sich um die Besitzer des ehemaligen Landgutes. Besonders beliebt bei den Besuchern dieses Museums ist die Möglichkeit der Verkostung von Speisen und Getränken früherer Zeit. Die Herstellung dieser Produkte erfolgt ausschließlich aus Naturprodukten. In der Werkstatt des Landgutes werden zudem traditionelle Töpfereien, Schuhe, Parfüms und vieles mehr hergestellt. Jegliche Artikel kann der Besucher im Hofladen des Gutes erwerben.

Des Weiteren umfasst die Ausstellung sämtliche Stallungen, Kellerräume, Gärten, Herrenhäuser und Werkstätten de La Granja. Die Besucher schwärmen von der ganz speziellen Atmosphäre, die von dem Freilichtmuseum ausgeht. Die besondere Liebe zum Detail der Ausstellungen macht La Granja zu einem der schönsten und einzigartigsten Museen auf Mallorca.

 

Bild oben: ©Shutterstock Inc./aldorado

Das Museum Es Baluard in Palma

Das Museum Es Baluard in Palma

Mr. Lifestyle