• deutsch

Bodegas auf Mallorca – Hier gibt es die besten Weine

29.01.2019 | Leben auf Mallorca
Bodegas auf Mallorca

Bodegas auf Mallorca

Der mallorquinische Wein gehört zu den besten Spaniens. Grund genug, einen Teil des Urlaubs dem edlen Rebensaft und den ca. 70 Bodegas der Insel zu widmen.


Viele dieser Weingüter bieten Führungen und Verkostungen an. Doch bei welchen handelt es sich um die besten Bodegas auf Mallorca?


Das große Comeback des mallorquinischen Weins

König Jaime hat sich schon im 13. Jahrhundert für den Weinbau auf Mallorca eingesetzt und schuf einen internationalen Exportschlager. Im 19. Jahrhundert breitete sich die Reblausplage von Frankreich aus auf den Balearen aus, was zunächst das Ende für den Weinbau bedeutete. Nur wenige Bodegas auf Mallorca überlebten. Mit dem Tourismus kam der Wein zurück. Statt Masse zählt die Klasse und mittlerweile sind mallorquinische Weine international eine feststehende Größe. Binissalem erhielt als erstes Weinbaugebiet auf der Insel ein Qualitätszertifikat. Heute tragen auch die Weine aus Serra de Tramuntana-Costa Nord und Pla i Llevant die Kennzeichnung D.O. (Denominación de Origen). Typische mallorquinische Rebsorten sind die Malvasiertraube oder Mantonegro. Manche Bodegas auf Mallorca sind berühmt dafür, die heimischen Sorten mit internationalen Top-Reben zu mischen.


Bodegas auf Mallorca entlang der mallorquinischen Weinstraße

Für eine ausgiebige Tour durch die Bodegas auf Mallorca bieten sich die Frühjahrsmonate oder die Weinlese im September an. Höhepunkt ist die "Festa des Vermar' in Binissalem, wo das Ende der Lese mit einer fröhlichen Traubenschlacht zelebriert wird. Binissalem ist eines der Highlights der mallorquinischen Weinstraße. In der Gegend liegen insgesamt 14 der Bodegas auf Mallorca, die an dem Projekt Weinstraße teilnehmen. Das Weingut José L. Ferrer steht in alter Familientradition, die mit modernen Ansätzen aufgelockert wird. Rebsorten sind Mantonegro, Callet und Moll. Der Crianza de Bodega gewann 2011 Gold auf der Berliner Wein Trophy und Silber bei den Vinalies in Paris. Das große mallorquinische Weinerbe pflegen die Bodegas Antonio Nadal. Nadal erhielt 1989 als erster das D.O.-Binissalem-Qualitätssiegel. Biniagual ist sowohl Dorf als auch idyllisches Weingut. Hier wird alles biologisch angebaut und der Besuch lohnt vor allem wegen des exzellenten, vollmundigen Gran Veran.


Bodegas auf Mallorca in Santa Maria del Cami

Jaume de Puntiró in Santa Maria del Cami ist eine der Bodegas auf Mallorca, wo junge Winzer sich Tipps holen. Cabernet Sauvignon, Syrah, Merlot und Muskateller werden ökologisch und in Harmonie mit Mensch und Umwelt gekeltert. In der Nähe befindet sich die Bodegas Macià Batle, die zu den bekanntesten und ertragreichsten Mallorcas gehört. Montag bis Samstag werden Weinführungen für Besucher angeboten. Die Veranstaltung kostet 10 Euro und beinhaltet vier Weine zur Verkostung und kleine Häppchen. Diese Bodega ist auch für ihre Etiketten, die von namhaften Künstlern gestaltet werden, bekannt. Das Weingut Ramanyà in Santa Maria ist gleichzeitig eine Art privates Heimatmuseum und spielt eine Art Vorreiterrolle im sanften Weintourismus. Hier wurde der erste Sekt Mallorcas aus roten Trauben gekeltert. Die restlichen Tropfen aus Mantonegro, Cabernet Sauvignon, Syrah und Merlot sind würzig und klingen mit einem langen Nachhall aus.


Bodgeas auf Mallorca rund um Inca

In Sencelles wurde schon im 19. Jahrhundert Wein auf 43 Bodegas angebaut. Celler Can Remis im Örtchen Binali wurde 1870 gegründet. Heute keltert man hochwertige Weine aus Callet, Mantonegro und Syrah-Trauben. Links an der Straße von Santa Maria nach Sencelles liegt die Finca Ca Sa Padrina, was so viel wie "Das Haus der Großmutter" bedeutet. Das Landhaus wird heute von Enkel Andreu als Weingut genutzt. Der Biologielehrer baut auf 12 Hektar Trauben für Rot- und Weißwein sowie Rosé an. Andreu ist bei der Auswahl seiner Trauben sehr kritisch und diese Sorgfalt schmeckt man bei der Weinprobe auf seiner Terrasse, wo er am liebsten die Besucher empfängt. Weiter geht es nach Inca zur Bodega Son Bordils, wo nicht nur ein altes Landgut renoviert, sondern auch ein hervorragender Cabernet Sauvignon kultiviert wird. Der ehemalige Weingutsbesitzer Jésus lässt auf Son Bordils unter dem Label Pinavaley seinen Myotragus keltern. Der ist nach dem mittlerweile ausgestorbenen mallorquinischen Höhenziegenbock benannt. Im kleinen Dorf Algaida liegt das Bio-Weingut Can Majoral. Die Besitzerin Mireia will ganz im Einklang mit der Natur leben und ernten. Die Weinlese findet bei Vollmond statt, die Liste der freiwilligen Helfer ist lange. Ins Ausland exportieren möchte sie nicht. Can Majoral ist unter den Bodegas auf Mallorca nach Meinung von Experten die beste Adresse für Bioweine.


Mallorcas Weine aus dem Osten

Die heißen Sommer und kühlen Winter in der Region Pla i Llevent bringen aromatische Rotweine wie Monastrell, Merlot oder Syrah hervor, aber auch edle Weiße wie Chardonnay und Moll Blanc. Die Bodegas Bordoy in Llucmajor offerieren exzellente Sommerweine. Experimentierfreudige müssen unbedingt der Bodega Armero i Adrover in Felanitx einen Besuch abstatten, wo der gebürtige Valencianer Luis Armero neue Geschmacksnuancen kreiert. Alles anders will auch Barbara Mesquida vom Mesquida Mora Weingut in Porreres machen. Nichts überlässt sie dem Zufall und baut ihre sieben Weine mit den tiefgründigen Namen nach biologisch-dynamischen und anthroposophischen Prinzipien an. Das übertrifft nur noch Miquel Manresa in Santanyi. Auf Son Alegre überträgt er die Weinbaumethoden der alten Römer ins Hier und Jetzt. Weitere gute Adressen von Bodegas auf Mallorca im Osten sind die Bodega Son Sureda Ric in Manacor, die Bodega de Conde de Suyrot in Colonia de Sant Pere und das Galmes i Ferrer Weingut in Petra.


Edle Tropfen aus dem Westen und dem Norden

Der Weinbau in der Serra de Tramuntana reicht bis ins 15. Jahrhundert zurück. Celler Ca´n Pico ist die kleinste, aber gleichzeitig exklusivste der Bodegas auf Mallorca. In traumhafter Lage in Banyalbufar werden den Reben jährlich nur 5000 Liter eines sehr edlen Weißweines abgerungen. Auf der Bodega Es Verger in der Nähe von Esporles werden organische Weine gekeltert. Charakteristisch für das Weingut ist der lange Ausbau im Barrique-Fass. Der Norden gehört nicht zu den ausgezeichneten Regionen, doch zwischen Bergen und Meer wächst manch edler Tropfen. Ca'n Xanet ist erst knappe zehn Jahre alt und liegt zwischen Pollenca und Alcúdia. José Antonio kultiviert hauptsächlich die mallorquinischen, pflegeintensiven Sorten Gorgollasa und Mantonegro. Dabei heraus kommt ein sommerlicher, eleganter Wein. Die beste der Bodegas auf Mallorca für Syrah heißt Butxet und liegt in den Hügeln zwischen Muro und Can Picafort. Eine weitere Top-Adresse ist die noch junge Bodega Celler Canyelles i Batle in einer Designerfinca zwischen Sa Pobla und Alcúdia. Hochwertige 4800 Flaschen pro Jahr werden hier gekeltert.

 

Titelbild: Copyright @ Pixabay / congerdesign

Bodegas auf Mallorca

Bodegas auf Mallorca

Mr. Lifestyle